Auf dem Sprung! HBL-Talente auf dem Weg in die Spitze - Eine Serie in bis zu 9 Episoden

Ausbildung ist Gold wert. Genau das haben 18 junge deutsche Handballer, die in den Nachwuchsleistungszentren der Proficlubs ausgebildet wurden, mit dem Gewinn der U21-Weltmeisterschaft eindrucksvoll bewiesen. Jetzt sind die jungen HBL-Handballer wieder im Bundesligaalltag gefordert. Die Staffel "Auf dem Sprung - HBL-Talente auf dem Weg in die Spitze" zeigt den realen, harten Trainingsbetrieb der Jungprofis und gestattet Einblicke in das private Leben junger, leistungsorientierter Menschen, die mit Leidenschaft und Hingabe ihren Traumberuf leben und parallel in Ausbildung, Beruf und Familie investieren.

Die Keimzelle des sportlichen Erfolges sind die Clubs der LIQUI MOLY HBL und der 2. Handball-Bundesliga. Sie und die HBL sind kontinuierlich gefordert, Mittel und Wege zu finden, damit der Handballnachwuchs die Rahmenbedingung hat, um sich das technische, physische und mentale Rüstzeug aneignen zu können, um im harten Wettbewerb des nationalen und internationalen Profisports bestehen zu können. Dabei bleibt der Weg vom Jung-Profi zum Bundesliga- und Nationalspieler, der im entscheidenden Moment des Spiels den Unterschied ausmacht, weit, beschwerlich und risikoreich.

Was HBL-Vereine und Jung-Profis leisten, um zur Spitze zu zählen, zeigt AUF DEM SPRUNG - HBL-Talente auf dem Weg in die Spitze.

20.02.2024 - LIQUI MOLY HBL

Alte Liebe Ruhrpott – TuSEM Essens U21-Weltmeister Christian Wilhelm bringt frisches Gold in die Ruhrpott-Schmiede

Es gibt Vereine, die leben und atmen pure Handballtradition. Der TuSEM Essen gehört definitiv dazu. In der Blütezeit dreimal deutscher Meister, dreimal DHB-Pokalsieger, dreimal Europapokalsieger. Und neben der Heimat von vielen internationalen Stars war TuSEM auch immer der Entwicklungsverein für Handballer aus dem Ruhrpott oder dem Rheinland wie Peter Krebs, Patrick Wiencek, Thomas Happe oder Julius Kühn. Aktuell spielt die TuSEM in der 2. HBL – und immer noch ist die „Ruhrpottschmiede“ eine der Topadressen für Handballtalente.

13.02.2024 - LIQUI MOLY HBL

U21-Weltmeister Niclas Heitkamp: „Ich bin noch hungriger geworden“

Wer „auf dem Sprung“ ist, will weiter nach oben. Die gleichnamige HBL-Serie „Auf dem Sprung - HBL-Talente auf dem Weg in die Spitze“, welche die Nachwuchsentwicklung in den beiden Profiligen im Fokus hat, geht nach der Heim-EM mit Folge 7 weiter. Im Mittelpunkt stehen nun die U21-Weltmeister, denen aus der 2. Handball-Bundesliga der Sprung auf das WM-Podest gelungen ist. Die 2. HBL gilt bei vielen Experten als fünfstärkste Liga der Welt und als ideales Tummelbecken und Sprungbrett für die Stars von morgen. Und „morgen“ kann auch für diese Nachwuchsspieler nicht schnell genug kommen.

16.01.2024 - LIQUI MOLY HBL

U21-Weltmeister Stephan Seitz: Vom Bad in der Menge zurück ins Kältebecken des HC Erlangen

Die aktuelle Handball-Euro zeigt ganz genau: Bayern sehnt sich nach Spitzenhandball, die Olympiahalle in München war bei den Euro-Spielen der Vorrundengruppen C und F proppenvoll, die Atmosphäre war gigantisch. Und Spitzenhandball ist im Süden weiter auf dem Vormarsch – ermöglicht durch eine neue Handballbegeisterung, durch einen mitgliederstarken Landesverband und vom HC Erlangen, der sich in der „stärksten Liga der Welt“ längst etabliert hat.

Folge 6 - HC Erlangen

09.01.2024 - LIQUI MOLY HBL

Bob Hanning: „Ich würde mir wünschen, dass jeder Profi-Club auf einen Weltstar verzichtet und das Budget in den Nachwuchs steckt.“

Füchse-Town: Ausbildungszentrum, Begegnungsstätte und Goldschmiede! Im fünften Teil der HBL-Serie „Auf dem Sprung – HBL-Talente auf dem Weg in die Spitze“ dreht sich alles um Füchse-Town als Keimzelle des Erfolgs, und den Berliner Weg, neben internationalen Stars mindestens genauso viel in die Nachwuchsarbeit zu investieren.

Folge 5 - Füchse Berlin

02.01.2024 - LIQUI MOLY HBL

Junge Recken rocken die Liga – die Weltmeisterachse Justus Fischer und Renars Uscins

Folge 4 der HBL-Staffel „Auf dem Sprung – HBL-Talente auf dem Weg in die Spitze“ beleuchtet die Recken-Schmiede des Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf anhand zweier U21-Weltmeister. Der eine: All-Star-Team-Kreisläufer der U21-WM. Der andere: Kapitän der Weltmeistermannschaft. Was sie eint: der Verein und die Nominierung für die Heim-EM der A-Mannschaft.

Folge 4 - TSV Hannover-Burgdorf

26.12.2023 - LIQUI MOLY HBL

U21-Weltmeister David Späth: „Ich will ein Weltklassespieler werden, wie Andreas Wolff oder Niklas Landin. Und dafür werde ich alles geben.“

Was für ein Frühling, was für ein Sommer und was für ein Winter für David Späth! Erst ist der 21-jährige Torhüter im April der Held der Rhein-Neckar Löwen beim REWE Final4 um den DHB-Pokal, der mit seinen Paraden die Badener aufs Siegerpodest führt, drei Monate später ist er U21-Weltmeister mit Deutschland und als bester Turniertorwart im All-Star-Team – und am Donnerstag der vergangenen Woche beruft ihn Bundestrainer Alfred Gislason in den EM-Kader für die Heim-Europameisterschaft 2024.

Folge 3 - Rhein-Neckar Löwen

19.12.2023 - LIQUI MOLY HBL

„Es gibt als Nachwuchsspieler keine bessere Plattform als die HBL", meint U21-Weltmeister Elias Scholtes

Den 2. Juli 2023 wird Elias Scholtes nie vergessen: Der gebürtige Bruchsaler stand als U21-Weltmeister auf dem Siegerpodest in der Berliner Max-Schmeling-Halle. Mit sechs Treffern in nur 16 Spielminuten – darunter jenem bereits legendären Hammer zum 14:11 mit dem Halbzeitpfiff - hatte der Linkshänder großen Anteil am 30:23-Finalerfolg über das Nationalteam von Ungarn. „Der Junge macht Sachen, die andere nicht können, ein bisschen ein Typ wie Christian Zeitz“, lobte U21-Bundestrainer Martin Heuberger den 20-Jährigen, der seit Februar 2023 für den Bergischen HC aufläuft. Scholtes und die Nachwuchsarbeit der Bergischen Löwen stehen im Fokus des zweiten Teils der neuen HBL-Serie „Auf dem Sprung“.

Folge 2: Bergischer HC

12.12.2023 - LIQUI MOLY HBL

AUF DEM SPRUNG - VfL Gummersbach: Talentförderung als Teil der DNA und wichtige Identifikation

Als die deutschen Junioren am Abend des 2. Juli in der Berliner Max-Schmeling-Halle auf dem Siegerpodest standen, wurde auch im Oberbergischen kräftig gefeiert. Denn gleich zwei Spieler des VfL Gummersbach gehörten zum Weltmeisterteam: Ole Pregler und Mathis Häseler. Im ersten Teil der neuen Serie „Auf dem Sprung“, die sich mit der erfolgreichen Nachwuchsarbeit an den Standorten der Handball-Bundesligisten befasst, dreht sich alles um den Traditionsverein.

Folge 1: VfL Gummersbach

Das Jugendzertifikat

Das Jugendzertifikat wurde 2007 als ligaübergreifendes Gütesiegel geschaffen und 2008 zum ersten Mal an Profiklubs verliehen, die für Nachwuchs-Handballer herausragende Rahmenbedingungen schaffen. Das Gütesiegel der LIQUI MOLY HBL setzt voraus, das Nachwuchsspieler im Klub und in dessen Umfeld optimale Bedingungen vorfinden, die die Ausbildung zum Spitzenspieler möglich machen.