HBL GmbH sucht Nachwuchstrainer*in der Saison

Bereits zum dritten Mal sucht die Handball-Bundesliga GmbH den besten Nachwuchstrainer / die beste Nachwuchstrainerin der Saison. Aktuell für die laufende Saison 2023/24. Dabei richtet sich die Ausschreibung explizit nicht ausschließlich an Nachwuchstrainerinnen und Nachwuchstrainer aus dem Profi-, bzw. Bundesligabereich. Bewerbungen können ligaunabhängig eingereicht werden, ausschlaggebend für die Bewertung ist neben sportlichen Erfolgen, Titeln und Aufstiegen insbesondere die individuelle Ausbildung von Talenten durch die jeweilige Trainerin oder Trainer (siehe unten).

Frank Bohmann, Geschäftsführer der HBL GmbH: „Ohne Nachwuchs geht es nicht. Das gilt auch für den Trainerbereich. Wir brauchen engagierte Menschen in den Vereinen, die Lust haben, sich ausbilden zu lassen, Trainererfahrung zu sammeln und im Rahmen von Ehren- und Hauptamt wertvolles Wissen weiterzugeben. Wenn uns das gelingt, werden wir die Freude am Handballsport ebenso sichern, wie Spitzenleistungen in Nationalteams und Proficlubs.    

Die sehr große Resonanz der beiden vorherigen HBL-Ausschreibungen, Wahlen und Ehrungen haben die große Bedeutung von Trainerinnen und Trainern im Nachwuchsbereich für die Handball-Community deutlich gemacht – so gingen im Laufe der letztjährigen Wahl bundesweit über 200 Vorschläge bei der HBL GmbH ein. Gesucht wird aktuell die Nachfolgerin/der Nachfolger von Julian Bauer, der als prägendes Gesicht der hervorragenden Jugendarbeit beim SC Magdeburg bereits in jungen Jahren zahlreiche Jugendnationalspieler geformt und den Award in der vergangenen Saison 2022/23 erhalten hatte.  

Die Experten-Jury, besetzt mit Bundestrainer Alfred Gislason, Weltmeister Dominik Klein und der mehrfachen Handballerin des Jahres Anna Loerper, wird die fristgemäß eingereichten Vorschläge sichten und auswerten, um anschließend den Nachwuchstrainer oder die Nachwuchstrainerin der Saison 23/24 bekanntzugeben.  

Die offizielle Award-Übereichung durch die Handball-Bundesliga GmbH wird im Rahmen des Handball Super Cups vorgenommen. Die offizielle Saisoneröffnung, bei der Meister gegen Pokalsieger gegeneinander spielen, findet am 31. August 2024 in der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf statt, erstmals als Doppelevent der Bundesligen der Männer (HBL) und Frauen (HBF).

Die wichtigsten Voraussetzungen einer Bewerbung in der Übersicht:

  • Der Nachwuchstrainer oder die Nachwuchstrainerin trainiert eine männliche Mannschaft in der C- bis A- Jugend bei einem Verein (ligaunabhängig) in Deutschland. 
  • Der Nachwuchstrainer / die Nachwuchstrainerin muss die Fähigkeit besitzen, Nachwuchsspieler für den Leistungssport vorzubereiten und auszubilden.  
  • Hat der Nachwuchstrainer / die Nachwuchstrainerin im Jugendbereich Spieler ausgebildet, die in den Handball-Bundesligen oder derzeit in den Nationalmannschaften des DHB spielen oder gespielt haben?  
  • Besondere soziale Leistungen des Trainers / der Trainerin werden ebenfalls für die Bewertung berücksichtigt.  
  • Entwickelt der Nachwuchstrainer / die Nachwuchstrainerin das System Nachwuchshandball weiter. Beteiligt der Nachwuchstrainer / die Nachwuchstrainerin sich an der Ausbildung von Trainerinnen und Trainern?  
  • Die Einbindung von modernen, digitalen Trainingsmethodenkönnen ebenfalls in die Bewertung mit einfließen.  
  • Besondere Leistungen des Trainers / der Trainerin im sozialen Umfeld von Team und einzelnen Spielern können in die Bewertung einfließen 
  • Ein weiteres Kriterium kann die Einbindung moderner, digitaler Trainingsmethoden sein. 
  • „Erfolg“ wird auch an erreichten Aufstiegen oder Titeln im Jugendbereich gemessen, in erster Linie aber am sportlichen Erfolg der individuell ausgebildeten Spieler. 

 

Vereine konnten ab dem 23. April 2024 bis zum 21. Mai 2024 ihren Vorschlag für den besten Nachwuchstrainer / die beste Nachwuchstrainerin einreichen. 

Die Auszeichnung zur Nachwuchstrainerin, bzw. zum Nachwuchstrainer der Saison ist seit 2022 Teil der etablierten Awards, die die HBL GmbH am Saisonende vergibt. Dazu zählt der Trainer der Saison und der Spieler der Saison. Mit der Integration in die etablierten HBL-Auszeichnungen unterstreicht die HBL GmbH die weiterwachsende Bedeutung der Nachwuchsförderung und geht einen weiteren Schritt in der engen Verzahnung von Erwachsenen- und Nachwuchsbereich.