04.05.2021  LIQUI MOLY HBL

"DKB Spieler des Monats" April: Die 7 Kandidaten

Im April duellieren sich ein paar alte Bekannte sowie die ein oder andere Überraschung um den Titel "DKB Spieler des Monats". Während Jim Gottfridsson, Omar Ingi Magnusson, Anton Lindskog und Marcel Schiller schon mindestens ein Mal in der Top7 standen, haben es auch drei neue Namen in die über den "Handball Performance Index" bestimmte Vorauswahl geschafft. Abgestimmt werden kann bis Sonntag, 09. Mai 2021, um 23:59 Uhr.

Torhüter: Dejan Milosavljev (Füchse Berlin)

30 – So viele Paraden gingen im April in drei Spielen auf das Konto von Dejan Milosavljev. Der Torhüter der Füchse Berlin parierte in 154 Minuten Spielzeit grandios und wehrte insbesondere von außen mehr als die Hälfte aller Würfe auf sein Tor ab. Der 25-Jährige glänzte ivor allem in den Partien gegen FRISCH AUF! und die Eulen mit Quoten von über 36 Prozent.

Durchschnittlicher HPI: 132,7
Spiele: 3
Paradenquote im April: 31,6%
Paraden: 30
Paradenquote Außen: 60%
Spielzeit: 154 Minuten

Linksaußen: Marcel Schiller (FRISCH AUF! Göppingen)

Marcel Schiller hat einen weiteren starken Monat hingelegt. Der Nationalspieler steht auch im April wieder in den TOP-7 und bekommt die Chance, seinen Titel „DKB Spieler des Monats“ aus dem Februar zu wiederholen. Der Topscorer sorgte in der Partie gegen den HBW Balingen-Weilstetten für ein besonderes Ausrufezeichen, als er starke 13 Tore zum 30:31-Sieg beisteuerte.

Durchschnittlicher HPI: 138,5
Spiele: 4
Tore: 33
Tore pro Spiele: 8,3
Wurfquote: 76,7%
Steals: 2

Rückraum Links: Jonathan Carlsbogard (TBV Lemgo Lippe)

Jonathan Carlsbogard hat mit dem TBV Lemgo Lippe im April zwar nur zwei Spiele absolviert, dafür aber auch in beiden Partien voll überzeugt. Und das nicht nur wegen seiner Treffsicherheit. In der Partie gegen die Rhein-Neckar Löwen bewies er mit neun Toren nicht nur seine Torgefahr, sondern steuerte auch noch vier Assists bei. Beim wichtigen Sieg gegen GWD Minden zeigte er seine vielseitigen Qualitäten, indem er neben sechs Treffern auch noch jeweils einen Assist, Steal und Block verbuchte.

Durchschnittlicher HPI: 151,8
Spiele: 2
Tore: 15
Wurfquote: 68,2%
Gegenstoßquote: 100%
Assists: 5

Rückraum Mitte: Jim Gottfridsson (SG Flensburg-Handewitt)

Jim Gottfridsson stellte in diesem Monat nicht nur den neuen HPI-Spitzenwert in einer einzelnen Partie von 207 auf, sondern erreichte mit durchschnittlich 148,7 auch den höchsten Wert aller Nominierten. Dies ist umso beeindruckender, da er über sechs Spiele hinweg konstante Spitzenleistungen erbrachte. Neben 34 Toren und einer Trefferquote von 77,3 Prozent, hat der Flensburger auch noch 26 Assists verteilt. Herausagend war vor allem seine Trefferquote von über 88 Prozent aus neun Metern - Prädikat Weltklasse!

Durchschnittlicher HPI: 148,7
Spiele: 6
Tore: 34
Wurfquote insgesamt: 77,3%
Assists: 26
Wurfquote 9-Meter: 88,2%

Rückraum Rechts: Omar Ingi Magnusson (SC Magdeburg)

Magdeburgs Neuzugang glänzt seit Wochen mit wuchtigen Sprungwürfen aus dem Rückraum und verwandelt lässig vom Siebenmeter-Strich. In den vier Partien im April bewahrte er vor allem einen kühlen Kopf und brachte 14 von 17 Strafwürfen im Tor unter. Der isländische Nationalspieler trifft seit Saisonbeginn konstant und reiht sich derzeit mit 173 Toren auf Platz drei in die Liste der besten Torschützen der LIQUI MOLY HBL ein. Wie schon im Vormonat greift er auch im April nach dem Titel des besten Spielers der Liga.

Durchschnittlicher HPI: 134,3
Spiele: 4
Tore: 29
Wurfquote: 69 %
Steals: 2
7-Meter Tore: 14
7-Meter Quote: 82,4 %

04.11.2020 -

Handball Performance Index: Datenbasiert, transparent, fair!

Datenbasiert. Transparent. Fan-Orientiert. Zur Saison 2020/21 führt die Handball-Bundesliga GmbH einen neuen Maßstab zur Leistungsbewertung aller Spieler der LIQUI MOLY HBL ein. In Kooperation mit der Deutschen Kreditbank AG und ausgewählten Experten aus dem Spitzensport und der Wissenschaft wurde der Handball Performance Index konzipiert, der anhand ausgewählter Statistiken aller Akteure die sportlichen Leistungen auf sämtlichen Positionen bewerten, analysieren und vergleichen lässt.

Rechtsaußen: Arnor Thor Gunnarsson (Bergischer HC)

100% Siebenmeter-Quote! Arnor Thor Gunnarsson ist beim Strafwurf nicht nur abgezockt, sondern auch maximal treffsicher. Der Bergische HC traf im vergangenen Monat auf die beiden Teams an der Tabellenspitze und sorgte gegen den THW Kiel mit einem Zwischenstand von 25:25 in der 47. Minute fast für eine Überraschung. Der Isländer verwandelte in diesem Spiel alle seine acht Versuche. Doch auch mit seiner Leistung gegen die SG empfahl er sich für die Wahl zum „DKB Spieler des Monats“.

Durchschnittlicher HPI: 133,0
Spiele: 2
Tore: 11
Wurfquote: 91,7%
7-Meter Tore: 7
7-Meter Quote: 100%

Kreis Mitte: Anton Lindskog (HSG Wetzlar)

Die HSG Wetzlar ärgert nicht nur Spitzenteams wie die Rhein-Neckar Löwen oder die Füchse Berlin, sondern gewinnt auch gegen sie. Ein entscheidender Grund für die vier Wetzlarer Siege im April war ihr Kreisläufer Anton Lindskog. Der schwedische Vizeweltmeister ging im Angriff mit 21 Treffern auf Torejagd und überzeugte in der Abwehr mit acht Blocks und drei Steals. Der 27-Jährige lieferte über alle fünf Spiele Spitzenleistungen und greift wie schon im Februar, als er am Ende auf dem dritten Platz landete, nach dem Titel „DKB Spieler des Monats“.

Durchschnittlicher HPI: 129,8
Spiele: 5
Tore: 21
Wurfquote: 77,8 %
Blocks: 8
Steals: 3