02.12.2020  REWE Final4

Corona-Pandemie: DHB-Pokal 2020/21 entfällt komplett - REWE Final4 2020 findet im Juni 2021 statt

Köln, 02.12.2020 – Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen, von denen auch der professionelle Handballsport nach wie vor stark beeinträchtigt ist, verzichtet der deutsche Handball auf den gesamten Pokalwettbewerb 2020/21. Mussten bisher die Pokalrunden bis zum REWE Final4 abgesagt werden, steht nun fest, dass auch das Handball-Highlight Corona-bedingt ersatzlos gestrichen werden muss.

Diese Entscheidung war aus Sicht der Handball-Bundesliga GmbH, die Veranstalterin des REWE Final4-Turiers ist, unumgänglich. Damit steht fest, dass es 2021 erstmals in der Geschichte des DHB-Pokals keinen Titelträger in diesem Wettbewerb geben wird. Das DHB-Pokalfinale wird seit 1993 als Final4-Turnier ausgetragen.

Das REWE Final4-Turnier um den DHB-Pokal 2020, das aufgrund der Corona-Pandemie vom 04./05.April 2020 auf den 28./29. Februar 2021 verschoben werden musste, wird auf den 05./06. Juni 2021 verlegt. Austragungsort der feststehenden Halbfinalpaarungen MT Melsungen vs. TSV Hannover-Burgdorf und TBV Lemgo Lippe vs. THW Kiel ist nach wie vor die Hamburger Barclaycard Arena, die seit 1994 Austragungsstätte ist. Seit 2015 liegt das Namensrecht des weltweit traditionsreichsten Final4-Turniers im Handballsport bei REWE.

Alle bereits erworbenen Eintrittskarten für das REWE Final4-Turnier des Vorjahres, das nun am 05./06. Juni 2021 ausgespielt wird, behalten ihre Gültigkeit. Die Handball-Bundesliga GmbH bedankt sich für das Verständnis und die Unterstützung von Fans, Medienpartnern, Sponsoren und Klubs.       

Köln, 02.12.2020