19.10.2019  2. Handball-Bundesliga

Der Samstag in der 2HBL: Rückschlag für Bietigheim, Tabellenführung für heimstarke Eisenacher

Während Gummersbach seine Pflichtaufgabe erfüllt und den Aufsteiger aus Krefeld 60 Minuten lang im Griff hat, gab es für die SG BBM Bietigheim einen herben Dämpfer im Heimspiel gegen Lübbecke. Dormagen gewinnt souverän in Ferndorf und Emsdetten sichert sich in der Schlusssekunde Big Points im Tabellenkeller. Gewinner des Samstags ist der ThSV Eisenach, der zuhause weiter ungeschlagen bleibt und mit dem Sieg gegen Hamburg vorläufig an die Spitze der Tabelle rückt. Alle Highlights in der Übersicht:

VfL Gummersbach vs. HSG Krefeld 29:16 (16:7)

Gummersbach wurde seiner Favoritenrolle gerecht! Der Absteiger aus der LIQUI MOLY HBL hatte den Aufsteiger aus der 3. Liga von Spielbeginn an im Griff. Schnelle Ballgewinne und insgesamt 20 Paraden von Torhüter Matthias Pule führten zu einem klaren 29:16-Sieg für den VfL Gummersbach. Beste Werfer der Partie war Kevin Brüren von der HSG mit sechs Treffern.  

SG BBM Bietigheim vs. TuS N-Lübbecke 22:28 (10:13)

Rückschlag für die SG BBM Bietigheim im Heimspiel gegen den TuS N-Lübbecke! Bis zum Spielstand von 10:10 in der 26. Minute zeigten beide Mannschaften eine ausgeglichene Partie, ehe sich Lübbecke mit einem 3:0-Tore-Lauf kurz vor der Halbzeit absetzen konnten. Die Gastgeber fanden im zweiten Durchgang keine Mittel gegen die Angriffe der Gäste und konnten den Vorsprung nicht mehr aufholen. Ein herber Dämpfer für die SG. Die meisten Tore warfen Peter Strosack und Roman Becvar von der TuS N-Lübbecke (6).

ThSV Eisenach vs. Handball Sport Verein Hamburg 34:29 (18:13)

Das Spitzenspiel der 2HBL – Platz 4 gegen 5 – hat einen klaren Sieger gefunden. Der ThSV Eisenach konnte trotz starker erster Halbzeit der Hamburger mit einer stabilen Führung in die Pause gehen und zeigte in Hälfte zwei einen couragierten Auftritt, der zum fünften Heimsieg in Folge führte. Somit steht der Aufsteiger der diesjährigen Saison vorläufig an der Tabellenspitze!

HSG Konstanz vs. TV Emsdetten 29:30 (10:13)

Das spannendste Spiel gab es heute in Konstanz zu sehen! Im Kellerduell der 2HBL lag der TV Emsdetten das ganze Spiel über vorn, ehe Konstanz in der Schlussphase zum ersten Mal ausglich. Beim Stand von 29:29 ertönte zwei Sekunde vor Spielende der 7-Meter-Pfiff und Holzner traf zum 29:30 Endstand. Das war gleichzeitig sein zehnter Treffer in dieser Partie. Emsdetten zieht in der Tabelle nun an Konstanz vorbei auf Platz 15.

TuS Ferndorf vs. TSV Bayer Dormagen 22:34 (8:15)

Der TSV Bayer Dormagen sorgte in Ferndorf für klare Verhältnisse. Lediglich acht Tore wurden in der ersten Hälfte zugelassen, woran auch der Dormagener Torwart Sven Bartmann maßgeblich beteiligt war. Mit insgesamt 16 Paraden war er ein wichtiger Faktor für die Gäste, die aber auch vorne ein gutes Spiel machten und den Ferndorfern 34 Tore einschenkten. Die meisten davon machte Joshua Reuland (8). Dormagen rückt nun vor ins obere Mittelfeld der Tabelle und steht nach neun Spieltagen auf Rang acht. 

Foto: Wolf