14.09.2019  2. Handball-Bundesliga

Der Samstag in der 2HBL: Knappe Siege für Elbflorenz, Ferndorf & Eisenach

Trotz Leistungssteigerung verloren die Lübecker gegen Dresden. Emsdetten und Ferndorf lieferten sich bis zum Abpfiff einen erbitternden Kampf um die Punkte. Coburg dominierte Gummersbach vor heimischer Kulisse. Im Aufsteigerduell gewann Eisenach nur knapp. Alle Highlights in der Übersicht:

VfL Lübeck-Schwartau vs. HC Elbflorenz 2006 23:24 (10:13)

Der VfL Lübeck-Schwartau kam nur schwer ins Spiel. Durch viele liegengelassene Chancen bauten die Gäste aus Dresden schnell eine deutliche Führung aus. Mit dem Ausgleich am Anfang der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, dass die Dresdener in der letzten Minute für sich entscheiden.

TV Emsdetten vs. TuS Ferndorf 22:23 (12:12)

Emsdetten und Ferndorf lieferten sich ein intensives Spiel auf Augenhöhe, in dem sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Sekunden vor dem Abpfiff erzielte Mattis Michel den entscheidenen Treffer für den Ferndorfer Sieg.

HSC 2000 Coburg vs. VfL Gummersbach 31:26 (17:12)

Nach kurzen anfänglichen Schwierigkeiten drehte Coburg gegen den Bundesliga-Absteiger Gummersbach auf und erspielte sich eine 5-Tore-Führung zur Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurden die verunsicherten Gummersbacher von den Hausherren regelrecht überrannt. Die Gäste kämpften sich zwar wieder heran, der Coburger Sieg wurde aber nicht mehr gefährdet.

ThSV Eisenach vs. HSG Konstanz 27:26 (8:12)

Im Duell der Aufsteiger legte die HSG Konstanz einen Turbostart hin und führte in der 19. Minute mit 2:7. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich das Spiel zunehmend zu einem Krimi, in dem die Gäste öfters führten. Ante Tokic erlöste die Gastgeber Sekunden vor Schluss mit dem Siegtreffer. Die HSG Konstanz bleibt weiterhin sieglos.

Foto: TuS Ferndorf