04.11.2020 

Handball Performance Index: Datenbasiert, transparent, fair!

Datenbasiert. Transparent. Fan-Orientiert. Zur Saison 2020/21 führt die Handball-Bundesliga GmbH einen neuen Maßstab zur Leistungsbewertung aller Spieler der LIQUI MOLY HBL ein. In Kooperation mit der Deutschen Kreditbank AG und ausgewählten Experten aus dem Spitzensport und der Wissenschaft wurde der Handball Performance Index konzipiert, der anhand ausgewählter Statistiken aller Akteure die sportlichen Leistungen auf sämtlichen Positionen bewerten, analysieren und vergleichen lässt.

Rückraum Links. Die Königsposition. Hier versammelt sich die geballte Wurfpower aus der zweiten Reihe. Wöchentlich stehen Distanzschützen wie Michael Damgaard (SC Magdeburg) oder Julius Kühn (MT Melsungen) im Rampenlicht der LIQUI MOLY HBL. In der Saisonstatistik sind die erfolgreichsten Halblinken der stärksten Liga der Welt aufgelistet. Aber wie berechnet der Handball Performance Index die Leistung der Rückraumwerfer?

Beispielrechnung für die Position Rückraum-Links

Exemplarisch wird der Spieler Michael Damgaard vom SC Magdeburg herangezogen. Damgaard spielte in der Partie gegen die Füchse Berlin im Oktober 2020 auf der halblinken Rückraumposition. Zu Beginn der Partie betrug der HPI des Spielers den standardisierten Ausgangswert 100. Unmittelbar nach Beendigung der Partie SC Magdeburg gegen Füchse Berlin setzte sich der Handball Performance Index des Spielers Damgaard wie folgt zusammen:

  • Ausgangswert HPI = 100
  • Pluspunkte = 91
    • 8x Torerfolg von 9 Meter = 80
    • 1x Assist zur Position "6 Meter Mitte" = 4
    • 1x Assist zur Position "6 Meter Links" = 3
    • 1x Strafwurf herausgeholt = 4
  • Minuspunkte = -25
    • 1x Technischer Fehler = -10
    • 2x Fehlwurf von 9 Meter = -8
    • 1x Fehlwurf von 6 Meter = -7

Der Handball Performance Index für Michael Damgaard nach dem Spiel SC Magdeburg vs. Füchse Berlin beträgt 166 (100+91-25).