07.12.2023  LIQUI MOLY HBL

Trainerfrage in Göppingen geklärt: Benjamin Matschke übernimmt im Sommer!

Nachdem bereits bekannt gegeben wurde, dass FRISCH AUF! Göppingen den Vertrag mit Markus Baur nicht verlängern wird, hat der Club jetzt einen Nachfolger gefunden. Benjamin Matschke, der zuletzt bis November 2021 Trainer der HSG Wetzlar war, wird ab der Saison 2024/25 das neue Gesicht an der Seitenlinie von FRISCH AUF! Göppingen. Matschke hat einen Vertrag bis 2026 unterschrieben.

Der 41-jährige Ben Matschke, wie er unter Verkürzung seines Vornamens in der Regel angesprochen wird, spielte als aktiver Handballer für die TSG Friesenheim in der 1. und 2. Handball-Bundesliga. Für denselben Verein war er dann auch als Trainer erstmals im Profibereich tätig. Im Jahr 2017 führte er die Rheinländer in die 1. Liga und war dort vier Jahre lang ihr Trainer in der Beletage des deutschen Handballs. Im Sommer 2021 wechselte Ben Matschke zur HSG Wetzlar, die er bis zu seiner Beurlaubung im November 2022 führte. Die jetzt erfolgte Verpflichtung von FRISCH AUF! für den Zeitraum ab Juli 2024 wurde dadurch ermöglicht, dass die HSG Wetzlar und Ben Matschke ihren noch gültigen Vertrag in beidseitigem Einvernehmen zum 30.06.2024 aufgelöst haben.

Ben Matschke ist in Heilbronn geboren und spielte in der Jugend beim TSV Weinsberg. Seine Spielerstationen als aktiver Handballer waren der TV Kornwestheim und HBR Ludwigsburg, bevor es zur TSG Friesenheim ging. Bereits im Alter von 30 Jahren wählte er den Einstieg ins Trainerwesen, weil er verletzungshalber mit dem aktiven Handball aufhören musste. Seine erste Station war beim Drittligist TV Hochdorf. Bleibenden Eindruck in der Handballszene hinterließen dann aber die mehrfachen Klassenerhalte, die ihm als Trainer der TSG Friesenheim mit seinen Mannschaften gelangen. Und auch in Wetzlar gelang zunächst im ersten Jahr ein ausgezeichneter 7. Platz im Endklassement, bevor es in der Saison 2021/2022 nicht mehr wunschgemäß lief. Ben Matschke ist verheiratet, hat zwei Kinder und studierte während seiner aktiven Karriere Sport und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Stuttgart.

FRISCH AUF!-Geschäftsführer Gerd Hofele: „Mit Ben Matschke konnte FRISCH AUF! einen jungen, modernen und erfolgshungrigen Trainer verpflichten, der dem zukünftig benötigten Anforderungsprofil von FRISCH AUF! idealerweise entspricht. Dieses basiert auf der Konsequenz, dass FRISCH AUF! mit einem gezielten Neuanfang zum einen auf die aktuelle sportliche Situation reagiert, zum anderen steht FRISCH AUF! auch aufgrund eines in der nächsten Saison 2024/25 deutlich reduzierten Gesamtbudgets ein Verjüngungsprozess bevor. Ben Matschke bringt aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit in der stärksten Liga der Welt genügend Erfahrung für diese schwierige Aufgabe mit. Darüber hinaus verfügt er aufgrund seiner sportwissenschaftlichen Ausbildung an der Universität Stuttgart über das notwendige Knowhow, um insbesondere junge Spieler in einem intensiven Entwicklungsprozess mit Hilfe moderner Trainingsmethoden besser zu machen. Perspektivisch sollen dabei auch erfolgversprechende Top-Talente aus der FRISCH AUF! Anschlussförderung und hochbegabte Junioren-Nationalspieler aus dem FRISCH AUF! Nachwuchscenter in die Bundesliga-Mannschaft integriert werden. Die gezielte Zusammenarbeit mit dem Co-, Athletik- und Torwart-Trainer sowie der gesamten medizinischen Abteilung inklusive Physiotherapie wird dabei ebenso eine wichtige Rolle spielen. In den gemeinsamen Gesprächen hat Ben Matschke uns von seiner Expertise und ausgewiesenen Trainer- und Führungsqualitäten in Verbindung mit einer außerordentlichen Motivation vollständig überzeugt.“

Christian Schöne (Sportlicher Leiter von FRISCH AUF!): „Ben Matschke bringt das ideale Gesamtpaket mit, um die vor uns liegenden Herausforderungen bei FRISCH AUF! zu meistern. Seine Akribie und Expertise in der Zusammenarbeit und Entwicklung junger Spieler passt sehr gut zu unserer zukünftigen Ausrichtung. Damit einhergehend möchten wir die Früchte aus der sehr positiven Entwicklung unseres Nachwuchsbereichs in den letzten Jahren ernten und mit der Integration von eigenen bzw. regionalen Talenten eine hohe Identifikation schaffen. Wir haben uns bewusst zu diesem frühen Zeitpunkt für Ben Matschke entschieden, um die Kaderplanung für die kommenden Jahre ab sofort gemeinsam anzugehen. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit einem hochmotivierten Trainer.“

Ben Matschke: „Als Württemberger ist es für mich eine große Ehre, verbunden mit einer großen Vorfreude, zukünftig für den Traditionsverein in Baden-Württemberg zu arbeiten. Die EWS Arena mit Ihren Fans habe ich bisher nur als Fan im B-Jugend-Alter und als Gegner kennengelernt. Ich kann es kaum erwarten, die FRISCH AUF!-Fans als Unterstützung und Rückhalt wahrzunehmen und zu erleben. Ich glaube fest daran, dass wir gemeinsam die Verjüngung der Mannschaft und Neuausrichtung des Vereins erfolgreich vorantreiben und gestalten werden. Bis dahin wünsche ich dem Verein und den Verantwortlichen viele schöne Handballmomente in der Hölle Süd.“

Quelle: FRISCH AUF! Göppingen / Foto: Vogler