18.05.2024  LIQUI MOLY HBL

Stuttgart gewinnt das Schwabenduell gegen Balingen!

Durch den 30:27 (14:12)-Derbysieg gegen den HBW Balingen-Weilstetten revanchierte sich der TVB Stuttgart für die Niederlage im Hinspiel in Balingen und feierte zudem den sicheren Klassenerhalt vor eigenem Publikum. Egon Hanusz war mit sieben Treffern der beste Torschütze der Partie.

Das erste Tor des Abends erzielten die Gäste in Person von Tim Hildenbrand. Auf der Gegenseite war Marino Marić nach Zuspiel von Adam Lönn erstmals für die Hausherren erfolgreich. Die Partie nahm nun langsam an Fahrt auf: Der ehemalige Stuttgarter Jerome Müller brachte die Gäste mit zwei schnellen Toren in Front. Der TVB wurde in seinen Angriffsaktionen zielstrebiger, so fasste sich Adam Lönn nach einer schönen Passstafette ein Herz und warf den Ball in den Knick – 5:5 in der 12. Spielminute. Der HBW verlor Mitte der ersten Halbzeit ein wenig den Faden, offensiv agierte man zu harmlos, um die Stuttgarter Abwehr vor Probleme zu stellen. Der TVB Stuttgart wusste dies auszunutzen und erhöhte die Führung nach einem sehenswerten Treffer von Kai Häfner erstmals auf drei Tore. In der 17. Spielminute sah sich der Gästetrainer Tobias Hotz beim Stand von 9:6 zu seiner ersten Auszeit am heutigen Abend gezwungen. Die Auszeit trug ihre Früchte. Die Gallier standen in der Abwehr kompakter und verkürzten in der Folge den Rückstand. Spielmacher Elias Huber fand mit einem Zuckerpass Nikola Grahovac am Kreis, der Miljan Vujović erfolgreich überwand – 10:9 in der 22. Spielminute. Patrick Zieker brachte die Hausherren kurz vor der Pause mit zwei schnellen Toren erneut in Front. Damit ging es mit einer 14:12-Führung für die Hausherren in die Kabinen der Stuttgarter Porsche-Arena.

Adam Lönn eröffnete den zweiten Spielabschnitt mit einem wuchtigen Wurf unter die Latte. Oddur Gretarsson traf im Gegenzug per Siebenmeter für die Gäste. Egon Hanusz nahm mit einer schönen Körpertäuschung seinen Gegenspieler aus der Partie. Der Ungar verwandelte den Wurf und zog die 2-Minuten-Strafe – 17:13 in der 35. Spielminute. Der HBW Balingen-Weilstetten fand nicht in diese zweite Spielhälfte, so gelang es den Stuttgartern, die Führung ohne allzu großen Aufwand weiter auszubauen. Beim zweiten Anlauf blieb Daniel Fernández von der 7-Meter-Linie cool und verlud HBW-Keeper El-Tayar. Im Angriffsspiel der Stuttgarter waren Adam Lönn und Egon Hanusz heute die beiden auffälligsten Akteure. Jorge Serrano markierte seinen ersten Treffer des Abends – 24:18 nach 44 gespielten Minuten. Die Gäste von der Alb gaben sich an diesem Freitagabend keinesfalls geschlagen. Mit einem 4-Tore-Lauf kämpften sich die Gallier nochmal heran und sorgten für eine hochspannende Schlussphase. In in der 57. Spielminute stand es 27:26. Erneut war es Egon Hanusz, der die Verantwortung am heutigen Abend erfolgreich übernahm und seinen Gegenspieler mit einem guten 1-gegen-1 ins Leere laufen ließ. Nach einem Griff in den Wurfarm erhielt HBW-Kapitän Felix Danner 30 Sekunden vor Ende der Partie die Rote Karte. Kapitän Patrick Zieker hielt dem Druck stand und warf die Stuttgarter zum nächsten Heimsieg. Damit schlugen die WILD BOYS den HBW Balingen-Weilstetten am Ende mit 30:27.

Quelle: TVB Stuttgart / Foto: Weller