03.06.2024  LIQUI MOLY HBL

Magdeburg beendet Meisterschafts-Saison mit Sieg gegen Wetzlar

Der SC Magdeburg hat seine Meisterschafts-Saison am letzten Spieltag mit einem Heimsieg gegen die HSG Wetzlar perfekt gemacht. Nach einer umkämpften Partie setzte sich der Deutsche Meister 2024 mit 37:34 (17:16) gegen die Hessen durch.

Drei Spieler, die heute ihr vorerst letztes Heimspiel in standen auch direkt in der heutigen Startaufstellung: Lucas Meister am Kreis, Janus Smarason auf der Mitte und Piotr Chrapkowski im Mittelblock. Bereits lange vor dem Anpfiff des 34. Spieltages hatten die SCM-Fanclubs Tausende Papp-Bärte und grüne und rote Flaggen in der ausverkauften GETEC Arena verteilt. Eine wunderschöne Choreo vor Spielbeginn. Zudem wurde das Magdeburger Lied heute erstmals live in der Halle vom Celtic Rings Magdeburg e.V. auf Dudelsäcken begleitet. Eine epische Stimmung.

Ins Spiel selbst startet der SCM torfreudig und führte nach 13 gespielten Minuten mit 7:4. Aber Wetzlar hielt ordentlich mit und verkürzte durch Stefan Cavor auf 10:9 (18.). Zeit, den Magdeburegr Turbo zu zünden: Magnus Saugstrup, Janus Smarason, Albin Lagergren, Tim Hornke und Lukas Mertens und schon war der Deutsche Meister auf 15:10 davon. 

Doch die HSG hielt weiter dagegen, nutzte technische Fehler der Magdeburger aus und verkürzte bis zur Halbzeit und das mit Pausensirene auf 17:16 durch Hendrik Wagner.

Nach der Pause setzten die Gäste sogar noch einen drauf und gingen nach 35 Minuten mit 19:20 in Front (Ole Klimpke). Begleitet von Sprechchören "Deutscher Meister wird nur der SCM" drehte das Wiegert-Team wieder auf die richtige Bahn und führte mit 22:20 (38.). Allein der treffsichere Tim Hornke (heute 100 %) erzielte drei schnelle Tore in Folge. In der 47. Minuten sorgte Albin Lagergren schließlich für den alten 4-Tore-Vorsprung (30:26).

Im Tor sicherte nun Mikael Aggefors ab, der gleich mal vier 100-Prozentige vereitelten konnte und für tosenden Applaus von den Rängen sorgte. Fünf Minuten vor dem Ende ging es mit einem 35:31 in die Crunchtime. Die Fans feierten und das zurecht. Mit einem 37:34-Heimsieg endet die Saison für den SC Magdeburg.

Quelle: SC Magdeburg / Foto: Popova