17.05.2024  Intern

Nachwuchsspieler der Saison 2023/24: Cheftrainer und Geschäftsführung wählen aus den U21-Spielern die herausragenden Nachwuchsspieler beider HBL-Profiligen

Erstmals wählt der Profihandball seine besten Nachwuchsspieler in der LIQUI MOLY HBL und der 2. Handball-Bundesliga. Diese besondere Auszeichnung für Nachwuchsspieler ist ab sofort dauerhafter Bestandteil etablierter Awards, die die HBL GmbH vergibt. Dazu zählen beispielsweise der „Trainer der Saison“, der „Spieler der Saison“ sowie der „Nachwuchstrainer der Saison“. Diese Ehrungen werden traditionell um das Saisonende herum vergeben.

Mit der Integration dieses neuen Awards in das Spektrum etablierter HBL-Auszeichnungen unterstreicht die HBL GmbH die große Bedeutung, die die Nachwuchsförderung in beiden Bundesligen hat und die Wichtigkeit einer engen Verzahnung von Erwachsenen- und Nachwuchsbereich. 

Die Gesamtauswahl, der in der laufenden Saison zur Wahl stehenden Nachwuchsspieler, setzt sich aus den U21-Spielern beider Profiligen zusammen, die nicht vor dem 01. Juli 2002 geboren sind. Daraus ergibt sich ein Pool von 202 Nachwuchsspielern. 97 Jung-Profis entfallen auf die oberste Spielklasse, 105 auf die 2. Handball-Bundesliga.    

Im ersten Schritt erfolgt eine Vorauswahl anhand zweier Kriterien:  

  • Bei mindestens 50 Prozent der gespielten Bundesligapartien muss der Name des Spielers auf dem Spielberichtsbogen des Clubs eingetragen sein 
  • Durchschnittlich ist in diesem Zeitraum ein Handball Performance Index (HPI)* von mindestens 70 zu erreichen        

*Über den Handball Performance Index (HPI): Die Handball-Bundesliga GmbH führte zur Saison 2020/21 den Handball Performance Index ein, um die Leistungen aller Spieler der LIQUI MOLY HBL und der 2. HBL zu bewerten und zu vergleichen. In Zusammenarbeit mit der DKB und Experten wurden ausgewählte Statistiken analysiert. Zur Saison 2021/22 wurde der HPI weiterentwickelt und es wurde eine neue Werteskala eingeführt. Seit der Saison 2023/24 werden zusätzliche Metriken in die Berechnung einbezogen. Alle Informationen zur detaillierten Berechnung des HPI finden Sie hier. 

Aus dem dann verbleibenden Spielerpool wählen die 18 Cheftrainer sowie die jeweiligen Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer beider Profiligen den "Nachwuchsspieler der Saison" in der jeweiligen Bundesliga. In der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga verbleiben sechs Spieler aus fünf unterschiedlichen Clubs, die im Übrigen in dieser Saison für herausragende Nachwuchsarbeit mit dem HBL-Jugendzertifikat ausgezeichnet wurden.  

Folgende Spieler stehen in der Endauswahl (alphabetische Reihenfolge):        

  • Justus Fischer (TSV Hannover-Burgdorf) 
  • Marko Grgic (ThSV Eisenach) 
  • Nils Lichtlein (Füchse Berlin) 
  • David Moré (Rhein-Neckar Löwen) 
  • Mika Laurin Sajenev (SC DHfK Leipzig) 
  • Lion Zacharias (Rhein-Neckar Löwen) 

In der 2. Handball-Bundesliga stehen den 18 Cheftrainern und Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern 26 Jung-Profis zur Wahl (alphabetische Reihenfolge). Diese verteilen sich auf elf Clubs, von denen fünf das aktuelle Jugendzertifikat erworben haben:  

  • Max Beneke (1. VfL Potsdam) 
  • Felix Elias Boeckenholt (TSV Bayer Dormagen) 
  • Felix Eißing (TuSEM Essen) 
  • Nils Fuhrmann (1. VfL Potsdam) 
  • Kaj Geenen (VfL Lübeck-Schwartau) 
  • Nils Greilich (HC Elbflorenz) 
  • Tim Maximilian Herzfeldt (Dessau-Roßlauer HV) 
  • Nils Homscheid (TuSEM Essen) 
  • Paul Kompenhans (TV Hüttenberg) 
  • Florian Kranzmann (GWD Minden) 
  • Torben Lange (EHV Aue) 
  • Lasse Ludwig (1. VfL Potsdam) 
  • Kasper Manfeldt Hansen (Eulen Ludwigshafen) 
  • David Misovych (Dessau-Roßlauer HV) 
  • Einar Nickelsen (VfL Lübeck-Schwartau) 
  • Luis Pauli (TSV Bayer Dormagen) 
  • Staffan Peter (EHV Aue) 
  • Mika Laurin Sajenev (EHV Aue) 
  • Moritz Sauter (1. VfL Potsdam) 
  • Nico Schöttle (ASV Hamm-Westfalen) 
  • Jan-Christian Schmidt (TSV Bayer Dormagen) 
  • Frederik Sondermann (TSV Bayer Dormagen) 
  • Sören Steinhaus (TSV Bayer Dormagen) 
  • Theo Straub (Eulen Ludwigshafen) 
  • Finley Werschkull (TuSEM Essen) 
  • Finn Wolfram (TuSEM Essen) 

Der TSV Bayer Dormagen stellt mit fünf Spielern das größte Spielerkontingent, es folgen mit jeweils vier Spielern der 1. VfL Potsdam und TuSEM Essen. Drei Spieler treten für den EHV Aue an, jeweils zwei kommen vom TuS N-Lübbecke, Dessau-Roßlauer HV und den Eulen Ludwigshafen. Von den insgesamt 32 zur Wahl stehenden Nachwuchsspielern aus beiden Bundesligen standen acht Spieler im 21er-Kader der U21-Nationalmannschaft, die am 02.07.2023 in Berlin ungeschlagen Weltmeister wurde.  

Die Ergebnisse der Wahl zum "Nachwuchsspieler der Saison 2023/24" werden Anfang Juni 2024 bekanntgegeben. Die offiziellen Auszeichnungen beider U21-Spieler erfolgt im öffentlichkeitswirksamen Rahmen des Handball Super Cups, mit dem die HBL am 31. August 2024 im Düsseldorfer PSD BANK DOME die neue Saison eröffnet. Beim Handball Super Cup werden auch der „Nachwuchstrainer der Saison“ sowie die „Schiedsrichter der Saison“ persönlich geehrt. Diesen Ehrungen beim Handball Super Cup wird die HBL GmbH mehr Bedeutung beimessen. Hier gibt es noch Tickets für den diesjährigen Handball Super Cup.     

Foto: Klahn