06.06.2024  LIQUI MOLY HBL

Matthias Albrecht vom SC DHfK Leipzig ist „Nachwuchstrainer der Saison“

Köln, 06.06.2024 – Die Handball-Bundesliga GmbH zeichnet Matthias Albrecht vom SC DHfK Leipzig als „Nachwuchstrainer der Saison“ aus. Der 40-Jährige setzte sich gegen über 200 weitere Einsendungen durch und überzeugte die hochkarätig besetzte Fachjury um Alfred Gislason, Dominik Klein, Anna Loerper und Frank Bohmann.

Matthias Albrecht ist Cheftrainer der Handball-Akademie in Leipzig sowie Nachwuchskoordinator des SC DHfK. Neben der sportlichen Verantwortung zeichnet sich der B-Lizenzinhaber durch eine beispielhafte Begleitung der schulischen, beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung seiner Talente aus. 

Und auch sportlich kann Albrecht einige Erfolge vorweisen. Mit der B-Jugend feierte er in der abgelaufenen Saison die deutsche Vizemeisterschaft, mit der A-Jugend erreichte er die Meisterrunde. Zudem zeichnet er sich für die Entwicklung zahlreicher Talente hin zu Bundesligaspielern verantwortlich, so zum Beispiel Staffan Peter, Nils Greilich oder auch die U21-Weltmeister Mika Sajenev und Niclas Heitkamp. 

Als „Nachwuchstrainer der Saison“ kann sich Albrecht über ein Ausbildungsstipendium in Höhe von bis zu 5.000 € für eine Traineraus- oder Weiterbildung seiner Wahl freuen. Zudem werden die Top3-Kandidaten der Fachjury zum Handball Super Cup nach Düsseldorf eingeladen. In diesem Rahmen soll der 40-Jährige am 31. August auch seine Auszeichnung erhalten. 

Wie schon in den Vorjahren erreichten die Fachjury zahlreiche qualitativ hochwertige Einsendungen. Rang 2 geht an Martin Berger vom TSV Bayer Dormagen. Der A-Lizenzinhaber hat bereits zahlreiche Talente geformt und unterstützt und fördert zum Beispiel gezielt die Ausbildung von Trainerinnen. Auf Platz 3 landete der 29-jährige Tom Paetow, der als hauptamtlicher Jugendkoordinator bei der HG Saarlouis aktiv ist und unter anderem erfolgreich die U23, A-Jugend und B-Jugend betreut.  

Die Top3 der Fachjury bei der Wahl zum „Nachwuchstrainer der Saison“: 
Platz 1: Matthias Albrecht (SC DHfK Leipzig) 
Platz 2:  Martin Berger (TSV Bayer Dormagen) 
Platz 3:  Tom Paetow (HG Saarlouis) 

Hinter Platz 1 bis 3 platzierten sich folgende Kandidatinnen und Kandidaten in den Top10 der Fachjury (in alphabetischer Reihenfolge): 
Steffen Kaczemirzk (HSG Nordhorn-Lingen) 
Per Kohnagel (Füchse Berlin) 
Goncalo Miranda (VfL Gummersbach) 
Julius Palmen (Bonner JSG) 
Björn Piontek (HSG Handball Lemgo) 
Jan Schwenzfeier (VfL Gummersbach) 
Tristan Staat (HC Empor Rostock)

Die Auszeichnung zum “Nachwuchstrainer der Saison” wurde nach sehr positivem Feedback zum insgesamt dritten Mal vergeben. Die HBL-Auszeichnung ist fester Bestandteil der etablierten Besten-Awards, die von der Handball-Bundesliga GmbH am Saisonende verliehen werden. Zudem wurde in diesem Jahr in der LIQUI MOLY HBL und in der 2. HBL auch erstmals der „Nachwuchsspieler der Saison“ gekürt. Damit unterstreicht die HBL GmbH die große Bedeutung der Nachwuchsförderung und die Wichtigkeit der engen Verzahnung von Erwachsenen- und Nachwuchsbereich. 

Die bisherigen Nachwuchstrainer der Saison im Überblick: 
2023/24 Matthias Albrecht (SC DHfK Leipzig) 
2022/23 Julian Bauer (SC Magdeburg) 
2021/22 Daniel Haase (Rhein-Neckar Löwen) 

Foto: Trotter