24.05.2024  Intern

Bob Hanning ist "Trainer der Saison" in der 2. Handball-Bundesliga

Köln, 24.05.2024 – Bob Hanning ist nicht nur Aufstiegstrainer, sondern nun auch offiziell „Trainer der Saison“ in der 2. Handball-Bundesliga. Der Coach des 1. VfL Potsdam hat bei der prestigeträchtigen Abstimmung unter den Trainern, Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern der 2. HBL die meisten Stimmen erhalten und wird nun im Rahmen des letzten Heimspiels des VfL ausgezeichnet.

Die Ehrung wird am heutigen Freitag von Franz Dressel vorgenommen, Vizepräsident 2. Liga im Präsidium des HBL e. V. 

Hanning, der neben seiner Trainertätigkeit in Potsdam auch noch Geschäftsführer der Füchse Berlin ist, setzte sich bei der Abstimmung knapp gegen Iker Romero durch, der ihm mit der SG BBM Bietigheim in der kommenden Saison ins deutsche Oberhaus folgt.  

Bob Hanning steht seit der Saison 2021/22 als Coach an der Seitenlinie der Potsdamer. Im Sommer 2022 gelang ihm mit dem VfL der Sprung in die 2. HBL. In der Premierensaison landeten die Potsdamer bereits auf einem starken siebten Rang, nur ein Jahr später führte er die jüngste Mannschaft der Liga zum Aufstieg in die LIQUI MOLY HBL und steht zudem kurz vor dem Gewinn der Meisterschaft in der 2. Handball-Bundesliga.  

Der 56-Jährige setzte dabei vorzugsweise auf junge, deutsche Spieler, die er größtenteils auch noch selbst in der Jugend ausgebildet hat. So standen beispielsweise mehrere U21-Weltmeister aus dem Nachwuchs der Füchse Berlin mit einem Zweitspielrecht für den 1. VfL Potsdam auf dem Feld, mit denen Hanning mehrere Meistertitel in der Jugend feiern konnte.  

Neben zahlreichen weiteren Erfolgen ist es für den gebürtigen Essener bereits der dritte Aufstieg in die „stärkste Liga der Welt“. Zuvor war ihm dieses Kunststück bereits 2000 mit der SG Solingen und 2007 mit den Füchsen Berlin gelungen.  

Mit der Auszeichnung zum „Trainer der Saison“ krönt der ehemalige Vizepräsident des DHB seine Zeit an der Seitenlinie der Potsdamer. Mit dem Saisonende gibt Hanning seinen Trainerjob in Potsdam ab, bleibt dem Verein aber als „Head of Sport“ in anderer Rolle erhalten.  

Hanning tritt mit seiner Wahl zum „Trainer der Saison“ die Nachfolge von Uwe Jungandreas an, der in der Vorsaison den Dessau-Roßlauer HV auf einen sensationellen dritten Rang geführt hatte.  

Die „Trainer der Saison“ der 2. HBL im Überblick: 

2024: Bob Hanning (1. VfL Potsdam) 
2023: Uwe Jungandreas (Dessau-Roßlauer HV) 
2022: Gudjon Valur Sigurdsson (VfL Gummersbach) 
2021: Torsten Jansen (Handball Sport Verein Hamburg) 
2020: Jan Gorr (HSC 2000 Coburg) 
2019: Heiner Bültmann (HSG Nordhorn-Lingen) 
2018: Hartmut Mayerhoffer (SG BBM Bietigheim) 
2017: Aðalsteinn Eyjólfsson (TV 05/07 Hüttenberg) 
2016: Robert Andersson (HC Erlangen) 
2015: Jens Bürkle (TSV Hannover-Burgdorf) 
2014: Jens Bürkle (DJK Rimpar Wölfe) 
2013: Bo Patrik Liljestrand (TV Emsdetten) 
2012: Maik Handschke (TUSEM Essen) 

Foto: fotolaechler