01.06.2024  2. HBL

Der Samstag in der 2. HBL: Potsdam beendet die Saison mit Sieg und Meisterkrönung, Platz 10 belegt Nordhorn

Die Saison 2023/24 hat ihr Ende gefunden. Die Adler des 1. VfL Potsdam wurden nach Abpfiff feierlich mit der Meisterschale geehert und machten dies mit dem 28:25-Sieg (10:14) gegen den TV 05/07 Hüttenberg perfekt. Ebenfalls wurde Max Beneke mit starken 291 Toren zum Torschützenkönig der 2. HBL gekührt. Die letzte offene Entscheidung um die DHB-Pokalsaison-Teilnahme in der neuen Saison konnte die HSG Nordhorn-Lingen mit einem 28:23-Sieg (15:14) gegen GWD Minden und dem 10. Tabellenplatz klar machen.

Der 1. VfL Potsdam hat mit dem Sieg gegen den TV 05/07 Hüttenberg nun 58:10 Punkte gesammelt und bekam offiziell die Meisterschale der 2. Handball-Bundesliga überreicht. Der letzte Pflichtsieg rundete die Saison letztendlich perfekt ab. Im gleichen Zug wurde Max Beneke nach einer starken Saison zum Torschützenkönig der Saison gekührt und auch in seinem letzten Pflichtspiel für den 1. VfL Potsdam zeigte er als bester Schütze des Spiels, wie verdiehnt die persönliche Auszeichnung ist. 

 

Die HSG Nordhorn-Lingen konnte sich am Ende des Abends den 10. Tabellenplatz in der finalen Wertung sichern. Damit qualifizieren sie sich für die Teilnahme an der DHB-Pokalsaison in der neuen Saison. Im Spiel gegen GWD Minden verlief die erste Halbzeit zunächst relativ ausgeglichen, sodass die beiden Mannschaft zur Pause nur ein Tor trennte (30', 15:14). Nach dem Seitenwechsel konnten sie sich jedoch mit fünf Toren bis zur 39. Minute absetzen und weiter auf sieben Tore Vorsprung (27:20, 50') ausbauen. Björn Buhrmester, der an diesem Abend die letzte Partie seiner Karriere spielte, konnte 12 Paraden mit einer 38 prozentigen Paradenquote zum verdienten Sieg beitragen!

Im Spiel zwischen der SG BBM Bietigheim und dem Dessau-Rosslauer HV 06 gab es als Spieltagsfinale noch einen starken Buzzer-Beater von Fabian Wiederstein zum 35:35. Nachdem der Gastgeber Bietigheim in der ersten Halbzeit noch mit vier Toren zur Halbzeitpause zurücklag (14:18, 30') konnten die Männer von Iker Romero in der 40. Minute wieder gleichziehen (21:21). Danach blieb es bis zum Ende spannend! Timo Löser des DRHV 06 machte es den Gastgebern schwer und war an diesem nicht zu bremsen- Mit 14 Treffern war er der beste Torschütze des letzten Spieltags. Aber, wie bei allen, gab es auch nach diesem Spiel einen emotionalen Abschied. Christian Schäfer beendete mit der Partie nach 17 Jahren bei der SG BBM Bietigheim seine Karriere. Mit dem Aufstieg der SG BBM in die LIQUI MOLY HBL ist ihm das mit seinem Verein dreimal gelungen.

Die Ergebnisse im Überlick:

ASV Hamm-Westfalen vs. TuS N-Lübbecke 32:35 (17:14)
Eulen Ludwigshafen vs. HSC 2000 Coburg 35:30 (17:11)
HSG Nordhorn-Lingen vs. GWD Minden 28:23 (15:14)
SG BBM Bietigheim vs. Dessau-Rosslauer HV 06 35:35 (14:18)
TSV Bayer Dormagen vs. HC Elbflorenz 2006 32:32 (12:17)
TV 05/07 Hüttenberg vs. 1. VfL Potsdam 25:28 (10:14)
TV Großwallstadt vs. EHV Aue 31:31 (15;15)
VfL Eintracht Hagen vs. TuS Vinnhorst 29:35 (15:17)
VfL Lübeck-Schwartau vs. TuSEM Essen 25:29 (14:17)

Foto: Roeczey