02.06.2024  2. HBL

Bietigheim und Dessau trennen sich mit einem Remis

In einem spannenden Match gegen Bietigheim gelang es dem Dessau-Rosslauer HV 06, sich immer wieder abzusetzen, bevor die Gastgeber kurz vor Schluss den 35:35-Ausgleich erzielten. Bester Torschütze der Partie war Dessaus Timo Löser, der starke 14 Mal einnetzte.

Trotz der dünnen Personaldecke und der wenigen Auswechselmöglichkeiten überzeugten die Dessau-Roßlauer auf beiden Seiten des Spielfeldes. Die Abwehr ließ den Angriffsbemühungen der Gastgeber nur wenig Raum zur Entfaltung und im Angriff erspielte man sich gute Chancen, die größtenteils in Tore umgewandelt wurden. Tillman Leu sorgte nach zehn gespielten Minuten für die 5:2-Führung und auch danach ließ das Team nicht nach. Vor allem Janik Patzwaldt, der erneut den Vorzug vor Philip Ambrosius erhielt, zeichnete sich mit zahlreichen Paraden aus und entschärfte insgesamt 15 Bälle. Als David Mišových in der 22. Spielminute zur 14:8-Führung einnetzte, wurde es merklich ruhiger in der mit 2397 Zuschauern gut gefüllten EgeTrans Arena. Doch die Gastgeber berappelten sich und kamen drei Minuten vor der Halbzeitpause nach einem Treffer von Niklas Michalski bis auf zwei Tore heran (14:16; 28. Minute). Davon unbeeindruckt zeigten sich die Biber, die erneut durch zwei Paraden von Torhüter Patzwaldt und Tore von Alexander Mitrović sowie Timo Löser mit einer Vier-Tore-Führung in die Kabine gingen.

Nach der Pause waren es die Gastgeber, die zunächst den Ton angaben. Sie verkürzten ihren Rückstand in kürzester Zeit und gingen nach einem Treffer von Alexander Velz in der 43. Minute mit 23:22 in Führung. Die Biber bewahrten wie in vielen Spielen der Rückrunde die Ruhe und setzten sich mit vier Treffern in Folge erneut ab. Als Alexander Mitrović elf Minuten vor Spielende zur 29:24-Führung traf, schien der Sieg in greifbarer Nähe. Doch die Bietigheimer kamen erneut heran und stellten mit Beginn der Crunchtime den Anschluss wieder her. Beide Teams agierten nun mit dem siebten Feldspieler. Fünf Sekunden vor Spielende war es Timo Löser, der mit seinem letzten Treffer für den DRHV sein Team in Führung brachte. Doch die Gastgeber reagierten blitzschnell und erzielten über die schnellen Mitte und einem Wurf über die DRHV-Spieler hinweg ins leere Tor den 35:35-Endstand.

Quelle: Dessau-Rosslauer HV 06 / Foto: Krause