29.06.2021  LIQUI MOLY HBL

"DKB Spieler des Monats" Juni: Die 7 Kandidaten

So überragend wie das Saisonfinale in der LIQUI MOLY HBL, so hochklassig ist auch die Auswahl zum "DKB Spieler des Monats Juni"! Neben Flensburgs Superstar sind auch wieder ein Dauerbrenner der Füchse Berlin, sowie zwei frisch gekürte Pokalsieger im Aufgebot. Zum ersten Mal reiht sich ein Eigengewächs der Recken und ein grandioser Green-Ersatz aus Magdeburg in die Top-7 des Monats. Auf Rückraum Rechts kommt ein bekanntes Gesicht aus Berlin dazu. Jetzt sind die Fans am Zug! Abgestimmt werden kann bis zum Sonntag, 04. Juni 23:59 Uhr.

Torhüter: Tobias Thulin (SC Magdeburg)

Niemand hat zwischen den Pfosten so abgeliefert wie der Magdeburger Tobias Thulin. Nach dem verletzungsbedingten Saisonaus von Jannick Green, war es für Thulin an der Zeit, sein Können unter Beweis zu stellen. Dem 25-Jährigen gelang nicht nur der Sprung in die Start-Sieben, sondern auch eine Bestleistung nach der anderen. In fünf der letzten sechs Spiele gelangen ihm dabei mindestens zehn Paraden. Über diese Leistungen hat sich mit Sicherheit nicht nur der SC Magdeburg gefreut. Thulin wechselt nach der Saison zum TVB Stuttgart, vielleicht ja sogar als "DKB Spieler des Monats" im Juni.

Durchschnittlicher HPI: 129,3
Spiele: 7
Paradenquote im Juni: 31,8%
Paraden: 75
7m-Paradenquote: 34,6%
Spielzeit: 344,7 Min

Linksaußen: Vincent Büchner (TSV Hannover-Burgdorf)

Die Reckenschmiede darf sich auf die Schulter klopfen! Vincent Büchner sichert sich als Eigengewächs des TSV Hannover-Burgdorf im Juni einen Platz unter den Top-7 der besten Spieler der LIQUI MOLY HBL. Der 23-Jährige performte auf der linken Außenbahn überragend und war dabei nicht nur sehr treffsicher. In den letzten drei Spielen überzeugte er mit einer Trefferquote von 100 Prozent und ließ im ganzen Monat nur einen Gegenstoß liegen. Ganz besonders herausragend sind zudem seine elf Steals, mit denen er in der Verteidigung dem Gegner den Ball abluchste.

Durchschnittlicher HPI: 141,5
Spiele: 6
Tore: 25
Wurfquote: 89,3%
Steals: 11
Gegenstoßtore: 9/10

Rückraum Links: Jonathan Carlsbogard (TBV Lemgo Lippe)

Mit dem Pokalsieg des TBV Lemgo Lippe im Gepäck hatte Jonathan Carlsbogard im Juni enormen Rückenwind. Der 26-jährige Vizeweltmeister lief erneut zur Höchstform auf und ist neben seinem Teamkollegen Bjarki Mar Elisson Torgarant des TBV. Der Schwede nutzte seine Torgefahr nicht nur um sein Torekonto aufzufüllen, sondern auch um seine Mitspieler in Szene zu setzen. Mit 22 Assists und fünf Steals steuerte Carlsbogard einen erheblichen Anteil zur Siegesserie der Lemgoer bei.

Durchschnittlicher HPI: 138,9
Spiele: 7
Tore: 22
Wurfquote: 67,7 %
Assists: 22
Steals: 5

Rückraum Mitte: Jim Gottfridsson (SG Flensburg-Handewitt)

Es gibt kaum einen Spieltag, an dem Jim Gottfridsson mit seiner Performance nicht die Nase vorn hat. Der Flensburger war auch im Juni überragend und steht bereits zum dritten Mal in Folge zur Wahl des "DKB Spieler des Monats". Während er sich im Mai dem Leipziger Lukas Krzikalla geschlagen geben musste, holte sich Gottfridsson im April mit 32,5 Prozent aller Stimmen den Titel. Seine Zahlen im Juni würden einen weiteren Titel durchaus rechtfertigen. Der clevere Spielmacher glänzte nicht nur in seiner Paradedisziplin mit 48 erfolgreichen Zuspielen, sondern zeigte auch weiterhin im Angriff eine für einen Rückraumspieler beeindruckende Trefferquote.

Durchschnittlicher HPI: 144,4
Spiele: 7
Tore: 31
Assists: 48
Steals: 5

Rückraum Rechts: Fabian Wiede (Füchse Berlin)

Zittrige Hände? Fehlanzeige. Fabian Wiede bewahrt in heißen Spielsituationen eine ruhige Hand und hat immer ein gutes Auge für seine Mitspieler. In den letzten sieben Partien gelangen ihm insgesamt 35 Assists. Noch beeindruckender ist aber seine Treffsicherheit aus dem Rückraum. Der Linkshänder brachte ganze 82 Prozent aller seiner Versuche im Tor unter. Damit landet der deutsche Nationalspieler zum ersten Mal in den Top-7.

Durchschnittlicher HPI: 135,9
Spiele: 7
Tore: 23
Wurfquote: 82,1 % 
Assists: 35
Assists pro Spiel: 5,0

04.11.2020 -

Handball Performance Index: Datenbasiert, transparent, fair!

Datenbasiert. Transparent. Fan-Orientiert. Zur Saison 2020/21 führt die Handball-Bundesliga GmbH einen neuen Maßstab zur Leistungsbewertung aller Spieler der LIQUI MOLY HBL ein. In Kooperation mit der Deutschen Kreditbank AG und ausgewählten Experten aus dem Spitzensport und der Wissenschaft wurde der Handball Performance Index konzipiert, der anhand ausgewählter Statistiken aller Akteure die sportlichen Leistungen auf sämtlichen Positionen bewerten, analysieren und vergleichen lässt.

Rechtsaußen: Hans Lindberg (Füchse Berlin)

Seit zehn Partien und damit seit Anfang Mai sind die Füchse Berlin ungeschlagen. Einen großen Anteil daran hatte Routinier Hans Lindberg. 197 Tore verwandelte der Däne in der Saison 2020/21 und landete damit unter den Top-10 Torjäger in der LIQUI MOLY HBL. Im letzten Monat konnte der Rechtsaußen aus Berlin starke 50 Tore in sieben Spielen auf seinem Konto verbuchen. Dabei war Lindberg im Gegenstoß makellos und erlaubte sich auch vom Siebenmeterpunkt nur wenige Fehlwürfe. 

Durchschnittlicher HPI: 134,6
Spiele: 7
Tore: 50
Wurfquote: 80,6 %
7-Meter Quote: 83,9 %
Gegenstoßtore: 7/7

Kreis Mitte: Gedeon Guardiola (TBV Lemgo Lippe))

Beflügelt vom Pokalerfolg war der TBV Lemgo Lippe in diesem Monat kaum zu stoppen. Besonders in der Abwehr war gegen den TBV kein Vorbeikommen. Vor allem nicht gegen ihn - Gedeon Guardiola machte den Rückraumshootern der stärksten Liga der Welt das leben extrem schwer. Der abwehrstarke Kreisläufer glänzte mit acht Blocks und neun Steals. Überragend!

Durchschnittlicher HPI: 135,2
Spiele: 7
Blocks: 8
Steals: 9
Tore: 15
Wurfquote:78,9%