08.04.2021  2. HBL

Wählt euren 2. HBL-Spieler des Monats März

So langsam aber sicher biegt die 2. HBL in die Zielgerade der Saison ein und das Rennen um den Auf- und gegen den Abstieg nimmt an Fahrt auf. Dabei rückten sich im vergangenen Monat wieder einige Spieler durch außergewöhnliche Leistungen ins Rampenlicht. Diese sieben Akteure stehen zur Wahl des 2. HBL-Spieler des Monats März! Jetzt entscheiden die Fans! Die Abstimmung endet am Montag, 19.04.2021, um 23:59 Uhr.

Torhüter: Marino Mallwitz (DJK Rimpar Wölfe)

Marino Mallwitz war im vergangenen März der alles überragende Torhüter in der 2. HBL. Mit 14,3 Paraden pro Spiel lieferte der Keeper der DJK Rimpar Wölfe eine stets konstante Top-Leistung ab. Vor allem im Frankenderby gegen den TV Großwallstadt wuchs Mallwitz über sich hinaus. Der Torhüter parierte beim Derbysieg 21 Bälle und beendete den Arbeitstag mit einer Paradenquote von sagenhaften 55,26%! Fazit: Unmenschlich!

Mallwitz' Monat in Zahlen:

Spiele: 3
Paraden pro Spiel: 14,3
Paraden-Quote: 42%
Durchschnitts-HPI: 161
HPI gegen Großwallstadt: 219

Stimme für deinen Favoriten per Klick auf das Bild des Spielers ab:

Linksaußen: Ivan Snajder (ThSV Eisenach)

Hinter dem ThSV Eisenach liegt ein starker Monat. Der Aufsteiger sammelte sechs von zehn möglichen Punkten und konnte das Polster zu den Abstiegsrängen weiter ausbauen. Ein wichtiger Faktor für den erfolgreichen März der Eisenacher war Linksaußen Ivan Snajder. Der Top-Torschütze des ThSV lief im vergangenen Monat richtig heiß und führte beispielsweise sein Team mit acht Toren zum Punkterfolg gegen den Aufstiegskandidaten VfL Lübeck-Schwartau.

Snajders Monat in Zahlen:

Spiele: 5
Tore pro Spiel: 5,6
Wurfquote: 80%
Steals: 4
Durchschnitts-HPI: 135,4

Rückraum Links: Tobias Schwolow (Wilhelmshavener HV)

Hinter dem Wilhelmshavener HV liegt ein Monat mit gemischten Gefühlen. Einerseits konnte man den Favoriten aus Gummersbach und Lübeck-Schwartau kein Bein stellen, andererseits sammelte man gegen die direkte Abstiegskonkurrenz aus Fürstenfeldbruck und Emsdetten wichtige Punkte. Das lag vor allem an Tobias Schwolow, der gerade im Spiel gegen TuS Fürstenfeldbruck einen Sahnetag erwischte und sein Team mit sieben Toren und einer Wurfquote von 87,5% zum Sieg führte.

Schwolows Monat in Zahlen:

Spiele: 3
Tore: 16
Wurfquote: 72,7%
Assists: 5
Durchschnitts-HPI: 142,3

Rückraum Mitte: Leif Tissier (Handball Sport Verein Hamburg)

Einmal mehr steht Leif Tissier in dieser Saison zur Wahl für den 2. HBL-Spieler des Monats. Der Spieler des Monats Dezember hat auch im März gezeigt, was in ihm steckt und den Handball Sport Verein Hamburg an die Tabellenspitze der 2. HBL geführt. Der junge Spielmacher zeigte gegen die direkte Aufstiegskonkurrenz aus Gummersbach, Dormagen und Hamm Top-Leistungen und verdiente sich somit seinen Platz unter den Top-Akteuren des Monats März.

Tissiers Monat in Zahlen:

Spiele: 4
Tore: 23
Wurfquote: 85,2%
Assists: 12
Leistung beim Auswärtssieg in Hamm: 8 Tore, 100% Wurfquote, 4 Assists, 150 HPI
Durchschnitts-HPI: 146

Rückraum Rechts: André Meuser (TSV Bayer Dormagen)

Der TSV Bayer Dormagen zählt zu einer der Überraschungen in dieser Saison. "Die Wiesel" haben sich im März endgültig im oberen Tabellendrittel festgebissen und bewahren sogar noch Aufstiegschancen in die "stärkste Liga der Welt". Einen großen Anteil am Dormagener Höhenflug hatte im März André Meuser. Der Linkshänder ist an beiden Enden des Spielfelds eine wichtige Säule und bewies dies beispielsweise beim Auswärtssieg in Lübbecke, als er mit fünf Toren, sechs Assists und einem Block der beste TSV-Spieler war.

Meusers Monat in Zahlen:

Spiele: 4
Tore: 22
Wurfquote: 70,6%
Assists: 13
Blocks: 3
Durchschnitts-HPI: 145

04.11.2020 -

Handball Performance Index: Datenbasiert, transparent, fair!

Datenbasiert. Transparent. Fan-Orientiert. Zur Saison 2020/21 führt die Handball-Bundesliga GmbH einen neuen Maßstab zur Leistungsbewertung aller Spieler der LIQUI MOLY HBL ein. In Kooperation mit der Deutschen Kreditbank AG und ausgewählten Experten aus dem Spitzensport und der Wissenschaft wurde der Handball Performance Index konzipiert, der anhand ausgewählter Statistiken aller Akteure die sportlichen Leistungen auf sämtlichen Positionen bewerten, analysieren und vergleichen lässt.

Rechtsaußen: Lukas Wucherpfennig (HC Elbflorenz Dresden)

Wenn Lukas Wucherpfennig im März zum Torwurf antrat, war beim Gegner Alarmstufe Rot angesagt! 35 Tore erzielte der Außenspieler im März und war regelmäßig der beste Torschütze seines Teams. So zum Beispiel im Ostderby gegen Aue und beim Kantersieg in Lübeck-Schwartau -  in beiden Spielen ballerte er Dresden mit elf und zwölf Toren quasi im Alleingang zum Sieg.

Wucherpfennigs Monat in Zahlen:

Spiele: 4
Tore: 35
7m-Tore: 10
Wurfquote: 83,3%
Durchschnitts-HPI: 149,8

Kreis Mitte: Niklas Weller (Handball Sport Verein Hamburg)

Im Februar sicherte sich Niklas Weller den Titel zum 2. HBL-Spieler des Monats und auch im März gehört der Kapitän des Handball Sport Vereins Hamburg zur engeren Auswahl. Weller überzeugte im März in allen Spielen und ist neben Tissier der entscheidende Faktor für die Hamburger Tabellenführung. 

Wellers Monat in Zahlen:

Spiele: 4
Tore pro Spiel: 8,8
Wurfquote: 81,4%
7m-Quote: 88,4%
Leistung gegen Großwallstadt: 10 Tore, 100% Wurfquote
Leistung gegen Hamm: 12 Tore, 75% Wurfquote
Leistung gegen Gummersbach: 8 Tore, 80% Wurfquote
Durchschnitts-HPI: 154,8

02.10.2019 -

Der Spieler des Monats - Die Regeln zur Wahl

Wer war der beste Spieler des Monats in der 2. HBL? Diese Frage wird in der Saison 2020/21 erstmals auf Basis des "Handball Performance Index" ermittelt. Die sieben besten Spielen auf ihrer jeweiligen Position stehen den Fans per Online-Voting zur Wahl.