07.01.2020  LIQUI MOLY HBL

Spieler des Monats Dezember: Die Kandidaten

Der TBV Lemgo Lippe hat sich im Dezember ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft. Einer hat maßgeblich zum Aufwärtstrend beigetragen. Und auch die Füchse Berlin haben für mächtig Furore gesorgt und unter anderem das Derby gegen den SC DHfK Leipzig für sich entschieden. Und nach den phänomenalen Siegen gegen Flensburg-Handewitt und Melsungen darf ein Spieler aus Magdeburg natürlich nicht fehlen. Das sind sie, die Kandidaten für den "Spieler des Monats" im Dezember:

Michael Damgaard (SC Magdeburg)

Im Dezember marschierte der SC Magdeburg ohne Niederlage durch die Liga. Und das auch gegen absolute Top-Teams – unter anderem die SG Flensburg-Handewitt und Melsungen. Michael Damgaard ist ein Grund für die Serie. Er ist nicht nur der treffsicherste Rückraumspieler der gesamten LIQUI MOLY HBL, sondern bereitetet zudem auch enorm viele Tore vor.

Damgaards Monat in Zahlen:

Spiele: 5
Tore: 36
Wurfquote: 52,94%
Assists: 7

Damgaards Sternstunde:

Im Spiel gegen die SG Flensburg-Handewitt standen die Weichen schon auf Niederlage. Mit vier Toren lag der SC Magdeburg zur Halbzeit zurück. Doch dann riss Damgaard das Spiel an sich. Neun seiner elf Treffer erzielte der Däne im zweiten Durchgang, traf neun Minuten vor Schluss zum Ausgleich und führte sein Team so auf die Siegesstraße.

Hans Lindberg (Füchse Berlin)

Die zweite Nominierung in Folge für Hans Lindberg. Mit 149 Toren überwintert der Däne von den Füchsen Berlin an der Spitze der Torjägerliste. Im Dezember drehte er noch einmal so richtig auf: 35 Treffer standen am Ende auf seiner Monats-Abrechnung. An den Siegen gegen Kiel, Leipzig und Stuttgart hatte er erheblichen Anteil. Gerade in den beiden letztgenannten Partien sorgte er mit seinen spielentscheidenden Treffern eigenhändig für den doppelten Punktgewinn

Lindbergs Monat in Zahlen:

Spiele: 5
Tore: 35
Wurfquote: 76,09%
Assists: 1

Lindbergs Sternstunde:

Lindbergs Sternstunde: Sein Treffer in der letzten Sekunde sicherte die zwei Punkte beim knappen Auswärtserfolg in Stuttgart. Im letzten Spiel des Jahres erzielte der Rechtsaußen fünf Tore aus dem Spiel, drei Tore von der Siebenmeter-Linie. Das ergab eine perfekte Quote: 100 Prozent.

Bjarki Mar Elisson (TBV Lemgo Lippe)

Im Dezember konnte sich der TBV Lemgo Lippe im Abstiegskampf ein wenig Luft verschaffen. Ein entscheidender Faktor: Bjarki Mar Elisson. Der Isländer überwintert auf Platz 2 der Torjägerliste. Bei den Siegen gegen Nordhorn-Lingen und Erlangen war er der entscheidende Mann.

Elissons Monat in Zahlen:

Spiele: 5
Tore: 37
Siebenmetertore: 16
Wurfquote: 72,55%

Elissons Sternstunde:

Den Lemgo Lippe-Fans machte Elisson am 2. Weihnachtsfeiertag ein ganz besonderes Geschenk: 14 Tore, kein Fehlwurf. Als Erlangen immer wieder an der Lemgo-Führung kratzte, war Elisson da und sicherte dem TBV so den letzten Heimsieg 2019 und enorm wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Martin Ziemer (Füchse Berlin)

Am Anfang der Saison saß der Routinier noch auf der Tribüne, im Dezember hat er sich ins Tor der Füchse zurückgekämpft – und wurde zum Derbyhelden im Spiel gegen Leipzig. Auch beim knappen Sieg gegen Stuttgart überzeugte er mit zwölf Paraden.

Ziemers Monat in Zahlen:

Spiele: 5
Paraden: 51
7M-Paraden: 5
Quote gehaltener Bälle: 28,65%

Ziemers Sternstunde:

Beim Heimsieg gegen Leipzig lieferte Ziemer seine Sternstunde ab. Der Berliner parierte zwei Siebenmeter und zwölf Bälle aus dem Spiel. Damit machte er sich zum Derbyhelden und sicherte den Füchsen die zwei wichtigen Punkte.

Die Wahl endet am 10. Januar 2020. Der Gewinner wird umgehend bekannt gegeben.

08.10.2019 -

Der Spieler des Monats - Die Regeln zur Wahl

Auch in dieser Saison haben die Fans der LIQUI MOLY HBL wieder die Chance, für den Spieler des Monats abzustimmen. Dieser wird für seine außergewöhnliche Leistungen auf dem Parkett im vergangenen Monat geehrt.