13.03.2015  REWE Final4

Die Halbfinal-Partien beim REWE Final Four 2015 stehen fest

Im Rahmen einer Pressekonferenz der DKB Handball-Bundesliga, die in der O2 World Hamburg stattfand, wurden folgende Halbfinalpaarungen für das REWE Final Four-Turnier um den DHB-Pokal 2014/15 ermittelt:

Halbfinale 1: Füchse Berlin vs. SC Magdeburg
Halbfinale 2: Rhein-Neckar Löwen vs. SG Flensburg-Handewitt *
 
Die qualifizierten Klubs erhalten eigene Kartenkontingente. Diese sind über die Klubs abrufbar. Obige Halbfinalpaarungen wurden durch Holger Stanislawski im Beisein der Geschäftsführer der für das REWE Final Four qualifizierten Klubs gezogen.
 
Zeitplan REWE Final Four 2015
Samstag, 09. Mai 2015:
14.00 Uhr (Anwurf): 1. Halbfinale um den DHB-Pokal 2014/15
16.45 Uhr (Anwurf): 2. Halbfinale um den DHB Pokal  2014/15
 
Sonntag, 10. Mai 2015
11:15 Uhr (Anwurf): Finale DHB-Amateur-Pokal
14.15 Uhr (Anwurf): Finale um den DHB-Pokal 2014/15
 
Alle drei Pokalbegegnungen um den DHB-Pokal 14/15 werden live von SPORT1 übertragen.
 
Karten sind auch im Ticketshop der DKB Handball-Bundesliga und unter der Handball-Tickethotline 01806-601160 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt.,  Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt.) erhältlich. Außerdem auch bei eventim.de und bei in allen Vorverkaufsstellen von CTS Eventim. Exklusive VIP- und Hospitality-Arrangements für Unternehmen und private Interessenten können direkt über die DKB Handball-Bundesliga gebucht werden. Ihr persönlicher Kontakt Stephanie Damaschke ist unter 0231/286 589-23 und damaschke@dkb-handball-bundesliga.de zu erreichen.
 
Fakten zum DHB Pokalfinale: Das DHB-Pokalfinale wird seit 1994 als Final Four-Turnier ausgetragen und gilt als das Premiumevent des deutschen und internationalen Handballsports. Als solches ist das Pokalfinale Saisonhöhepunkt der DKB Handball-Bundesliga. Popularität und Bedeutung des Final 4-Turniers sind national und international kontinuierlich gestiegen. Sowohl die Halbfinalpaarungen (Samstag), als auch die Finalbegegnung (Sonntag), werden live im Free TV von SPORT1 übertragen. Die Spiele erzielten auf SPORT1 bis zu 4,6 % Marktanteil (IFM April 2014). ARD und ZDF informieren in der Nachberichterstattung umfangreich. Insgesamt erreichte das Final Four im Jahr 2014 senderübergreifend national eine Sendedauer von fast sieben Stunden und erzielte eine Reichweite von 44,5 Millionen. Das Final Four-Turnier war im selben Jahr in 48 Ländern zu sehen. Von 2015 bis 2017 ist REWE Namensgeber des Final Four-Turniers.
 
 
*Änderung der Halbfinal-Reihenfolge vorbehalten