01.04.2021  LIQUI MOLY HBL

BHC in Quarantäne - 2 weitere Partien verschoben

Bisher ist der Bergische HC gut durch die von der Corona-Pandemie geprägte Bundesliga-Saison gekommen. Doch nun müssen auch die Löwen zum ersten Mal in Quarantäne. Bei einer am Dienstag durchgeführten Reihentestung waren zwei Proben positiv, so dass sich das Team unverzüglich in Isolation begab. Inzwischen hat das Solinger Gesundheitsamt eine Quarantäne bis zum 8. April angeordnet. Dies gab der BHC in einer Pressemitteilung bekannt. Die bis dahin geplanten Partien gegen die MT Melsungen (Ostersonntag, Unihalle Wuppertal) und bei HBW Balingen-Weilstetten (8. April) werden verschoben.

"Einer der beiden betroffenen Spieler hat leichte Symptome, der andere fühlt sich wohl", gab BHC-Geschäftsführer Jörg Föste ein Update über die gegenwärtige Situation, die sich hoffentlich nicht zum Negativen verändern wird. Bereits am heutigen Donnerstag stehe eine weitere Testreihe an, bei der unter anderem festgestellt werden soll, ob sich die Löwen mit einer Mutante oder dem ursprünglichen Virus angesteckt haben. Dazu sollen weitere Infektionen ausgeschlossen werden.

Fakt ist indes, dass die komplette Mannschaft eine gute Woche nicht zusammen trainieren kann. "Wir machen nun ein Home-Workout, das von unserem Athletiktrainer Oliver Schumacher organisiert wird", sagt Trainer Sebastian Hinze. "Natürlich ist die Situation ärgerlich und auch ein wenig nervig, aber das Wichtigste ist, dass die betroffenen Spieler einen milden Verlauf haben. Alles andere ist jetzt zweitrangig."

Für den BHC geht die Saison damit voraussichtlich mit der Reise in den hohen Norden weiter. Am 15. April ist das Team zu Gast beim THW Kiel, drei Tage später findet das Nachholspiel bei der SG Flensburg-Handewitt statt.

Quelle: Bergischer HC