29.01.2021  Handball Weltmeisterschaft

WM-Halbfinale: 22 Stars aus der LIQUI MOLY HBL kämpfen um das Finalticket

In Kairo steigt die Halbfinal-Stimmung und die Stars der LIQUI MOLY HBL sind mittendrin. Um 17:30 Uhr startet das erste Halbfinale zwischen Frankreich und Schweden, ehe sich im zweiten Spiel des Tages um 20:30 Uhr Spanien und Dänemark gegenüberstehen. Aus der LIQUI MOLY HBL sind in der vorletzten Runde der WM noch 22 Spieler vertreten, die alles geben werden, um mit ihrem Team in das WM-Finale einzuziehen. Beide Partien werden bei Eurosport live im Free-TV übertragen.

17:30 Uhr: Frankreich vs. Schweden

Während sich Schweden mit einem deutlichen Sieg gegen Katar souverän ins Halbfinale spielte, konnte Frankreich das Ticket durch einen Sieg gegen Ungarn erst in der Verlängerung lösen. Nun stehen sich beide Teams in einem hochklassigen WM-Halbfinale gegenüber. Mit Romain Lagarde von den Rhein-Neckar Löwen steht auf Seiten der Franzosen lediglich ein Spieler der LIQUI MOLY HBL im Kader, der in sieben Einsätzen zehn Tore beisteuern konnte. Ob Fluch oder Segen, dass ihm sein Teamkollege Andreas Palicka im Tor gegenübersteht, zeigt seine Torausbeute am heutigen Abend.

Neben Palicka, der als einer der Erfolgsgaranten der schwedischen Nationalmannschaft gilt und im Viertelfinale zum "Player of the Match" gewählt wurde, setzt Trainer Glenn Solberg auf die geballte Power HBL-Stars. Elf weitere Spieler der "stärksten Liga der Welt" könnten mit Schweden als Überraschungsteam der WM ins Finale einziehen. Dazu muss Frankreich aber zunächst Hampus Wanne (SG Flensburg-Handewitt) stoppen, der mit 37 Turnier-Toren aktuell auf Platz neun der Torschützenliste liegt. Dank ausreichend viel Einsatzzeit konnten sich bisher sein Teamkollege Jim Gottfridsson, Max Darj (Bergischer HC), Jonathan Carlsbogard (TBV Lemgo Lippe) und Daniel Pettersson (SC Magdeburg) auszeichnen. Ebenfalls Teil des schwedischen Teams sind aus der LIQUI MOLY HBL Peter Johannesson (TBV Lemgo Lippe), Nachrücker Albin Lagergren (Rhein-Neckar Löwen), Oscar Sunnefeldt (THW Kiel), Anton Lindskog (HSG Wetzlar), Alfred Jönsson (TSV Hannover-Burgdorf) und Valter Chrintz (Füchse Berlin). 

Wer sich im Halbfinale der WM auszeichnet und mit seinem Team ins Finale einzieht, entscheidet sich heute Abend ab 17:30 Uhr. 

20:30 Uhr. Spanien vs. Dänemark

Im zweiten Halbfinale des heutigen Abends trifft Dänemark auf den amtierenden Europameister Spanien. Das dänische Team um Ex-Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen zeigte bisher eine überzeugende Leistung und gewann jedes Spiel dieser WM. Der letzte Sieg gegen Ägypten war jedoch ein ganz Besonderer, welcher Mannschaft und Trainer wohl noch in den Knochen stecken könnte. In einem waschechten Krimi bezwangen die Dänen den WM-Gastgeber nach zwei nervenaufreibenden Verlängerungen erst im Siebenmeter-Werfen. Dort zeigten zwei Leistungsträger aus der LIQUI MOLY HBL ihre unvergleichliche Qualität und Nervenstärke: Lasse Svan (SG Flensburg-Handewitt) und Niklas Landin (THW Kiel). Ebenfalls Teil des Kaders und Dauerbrenner auf der Linksaußen-Position ist Magnus Landin (THW Kiel), der bereits mehr als fünf Stunden Spielzeit erhielt.

Fünf weitere HBL-Spieler sind für Dänemark mit von der Partie: Mads Mensah Larsen (SG Flensburg-Handewitt), Lasse Andersson und Jacob Holm (Füchse Berlin), Johan Hansen (TSC Hannover-Burgdorf) sowie Abwehrchef Simon Hald (SG Flensburg-Handewitt).

Ein weiterer Abwehrchef aus der LIQUI MOLY HBL findet sich auf Seiten der Iberer: Gedeón Guardiola vom TBV Lemgo Lippe. Der Spanier, der sich erst im vergangenen Sommer von den Rhein-Neckar Löwen verabschiedete, könnte nach 2013 zum zweiten Mal Weltmeister werden. Doch dazu müssen die Spanier die formstarken Dänen bezwingen, die sich ebenfalls große Chancen auf den Titel ausrechnen. 

Beide Halbfinal-Partien sind mit hochklassigen Spielern besetzt und versprechen einen spannenden Handballabend. Um 17:30 Uhr und 20:30 Uhr LIVE im FREE-TV bei Eurosport.

Foto: Imago/Bildbyran