08.12.2019  LIQUI MOLY HBL

Hannover empfängt selbstbewusste Füchse zum Topspiel

Am Sonntag steht für die Füchse Berlin das nächste Spitzenspiel in der Bundesliga auf dem Programm. Um 13:30 Uhr tritt das Team von Trainer Velimir Petkovic bei der TSV Hannover-Burgdorf an. Mit einem Sieg schiebt sich der Hauptstadtclub auch an diesem Spitzenteam in der Tabelle vorbei.

Am vergangenen Dienstag unterlagen die Berliner im Viertelfinale des DHB-Pokals bei der MT Melsungen. Nun möchten die Füchse allerdings ihre Siegesserie aus der Liga fortsetzen und nach den Rhein-Neckar-Löwen, dem SC Magdeburg und der MT Melsungen auch das Spitzenteam von der TSV Hannover-Burgdorf in der LIQUI MOLY HBL bezwingen. Die TSV konnte im DHB-Pokal bei den Rhein-Neckar-Löwen gewinnen und steht somit im REWE Final Four in Hamburg.

Allerdings muss der Hauptstadtclub auf Silvio Heinevetter verzichten. Der Nationalspieler laboriert an einer Knieverletzung und wird Trainer Velimir Petkovic für zwei Wochen nicht zur Verfügung stehen. Daher wird der Ex-Hannoveraner Martin Ziemer mit im Kader sein. Ein weiteres Fragezeichen steht auch hinter Abwehrchef Jakov Gojun, der sich im Pokalspiel in Melsungen eine Blessur zuzog. Über seinen Einsatz wird noch kurzfristig entschieden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Game mode ist heute an✌️ #reckenrocken

Ein Beitrag geteilt von DIE RECKEN (@dierecken) am

Velimir Petkovic gibt sich dennoch zuversichtlich: „Wir haben einen guten Lauf. Das Pokalspiel in Melsungen haben wir abgearbeitet und haben in den letzten Tagen unseren vollen Fokus auf die Aufgabe am Sonntag gelegt. Hannover hat mit Spielern wie Olsen und Böhm eine enorm hohe Qualität. Dennoch möchten wir unsere Leistung aus dem November abrufen, um die nächsten wichtigen Punkte einzusammeln.“ Mit einem Sieg würde der Hauptstadtclub die Gastgeber aus Hannover in der Tabelle überholen.

Foto:

Quelle: Füchse