19.11.2019  LIQUI MOLY HBL

Neues Kreisläufergespann für Lemgo! Guardiola und Timm kommen im Sommer 2020

Der TBV Lemgo Lippe hat auf der Kreisläuferposition entscheidende Weichen gestellt und ab der kommenden Saison ein neues Duo verpflichtet: Mit Gedeón Guardiola und Marcel Timm kommen ein Welt- und Europameister sowie ein U18 EM-Bronzemedaillengewinner nach Lemgo. Die beiden Personalien gab der Verein am Dienstagabend bekannt.

Gedeón Guardiola, Zwillingsbruder des TBV-Rückraumspielers Isaias Guardiola, kommt von den Rhein-Neckar Löwen, mit denen er seit 2012 als Abwehrchef zahlreiche Titel wie die Deutschen Meisterschaften 2016 und 2017 oder den DHB-Pokal 2018 gewann. Zudem verfügt er sowohl auf Vereinsebene wie auch mit seinem Heimatland Spanien über sehr große internationale Erfahrung. Ab dem Sommer 2020 wird er für zwei Jahre die Abwehr des TBV stabilisieren und als Kreisläufer gemeinsam mit seinem Bruder für den TBV auf Torejagd gehen.

„Über Gedeóns Qualitäten brauchen wir eigentlich gar nicht viel zu sagen“, meint TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike. „Seine Abwehrstärke und seine Spielintelligenz zeichnen den spanischen Nationalspieler seit Jahren aus und wir sind sehr froh, dass wir ab der kommenden Saison von seinen enormen Erfahrungen profitieren können.“  Eine Meinung, der sich auch TBV-Trainer Florian Kehrmann anschließt: „Ich freue mich sehr, dass sich ein so gestandener Spieler wie Gedeón für uns entschieden hat. Er ist ein absoluter Gewinn für die Mannschaft, seine Erfahrung und seine Übersicht sprechen einfach für ihn.“

„Ich habe mich für Lemgo entschieden, nachdem ich viele Telefonate mit Florian Kehrmann geführt habe und er mir sein großes Interesse signalisiert und mich überzeugt hat“, äußert sich Gedeón Guardiola zu den Gründen seines Wechsels ins Lipperland. „Ein weiterer wichtiger Grund ist natürlich auch, dass mein Bruder noch in Lemgo spielt. Der TBV ist ein familiärer Verein und ich bin sicher, dass es mir sehr viel Spaß machen wird, in Lemgo zu spielen. All das ist mir zu diesem Zeitpunkt meiner Karriere sehr wichtig.“

Vom Oberbergischen über Coburg nach Lemgo: Vom derzeitigen Tabellenzweiten der 2. HBL kommt mit Marcel Timm ein 21-jähriger Kreisläufer zum TBV, der sich durch Ehrgeiz, Abwehrstärke und emotionale Spielweise auszeichnet. Bereits im Alter von 14 Jahren kam er zur Handball-Akademie des VfL Gummersbach, wo er die verschiedenen Jugendteams durchlief. Auch international war Timm schon früh unterwegs, so gewann der Rechtshänder 2016 mit dem DHB-U18-Team die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft in Kroatien. In Gummersbach spielte er vorwiegend in der zweiten Mannschaft, kam aber auch schon zu mehr als 20 Erstligaeinsätzen.

„Wir haben Marcels Karriere schon einige Zeit verfolgt“, so TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike, „und wir sind überzeugt davon, dass er den Sprung in die LIQUI MOLY HBL nicht nur schaffen wird, sondern sowohl sportlich als auch menschlich sehr gut in unser Team passt.“ Dieser Meinung ist auch TBV-Trainer Florian Kehrmann, der ergänzt: „Marcel ist ein Kraftpaket und ein Kämpfer, der immer an sein Limit geht und viel Ehrgeiz hat. Ich bin sicher, wir werden viel Freude an ihm haben.“

„Ich freue mich riesig auf den TBV und mir gefällt das Konzept, das mir Flo vorgestellt hat, sehr gut“, äußert sich Marcel Timm selbst zu seinem Zwei-Jahres-Vertrag. „Das gesamte Umfeld und die Bedingungen in Lemgo sind sehr professionell und bieten allerbeste Voraussetzungen, von daher war es für mich keine Frage, sondern vielmehr eine Ehre zuzusagen, als das Angebot aus Lemgo kam.“

Die zum Saisonende auslaufenden Verträge mit Christoph Theuerkauf und Christian Klimek werden nicht verlängert. „Beide haben sich in den letzten Jahren immer voll für den TBV reingehängt und werden das mit hundertprozentiger Sicherheit auch in den Spielen bis zum Saisonende tun. Wir sagen jetzt schon einmal ‚Danke‘ für ihren Einsatz und ihre Kampfbereitschaft“, konstatiert TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike.

Text: TBV Lemgo Lippe

Bild: Binder