26.06.2019  Liqui Moly HBL

Robert Weber wechselt zur HSG Nordhorn-Lingen

Die HSG Nordhorn-Lingen hat einen echten Transferhammer gelandet. Der österreichische Rechtsaußen Robert Weber kommt vom SC Magdeburg zum Aufsteiger und unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

Seit 15 Jahren ist er Teil der österreichischen Nationalmannschaft, mit der er im kommenden Januar bei der Europameisterschaft im eigenen Land, sowie in Norwegen und Schweden teilnehmen wird.

Der 33jährige Weber spielt seit mehr als einem Jahrzehnt auf sehr hohem Niveau in der 1. Bundesliga und bringt so eine große Portion Erfahrung in sein neues Team mit ein, was auch seinen neuen Trainer Heiner Bültmann freut: „Mit Robert bekommen wir einen neuen Spieler für unser Team, der neben seiner Erfahrung auch jede Menge Spielfreude und Spielwitz mitbringt. Seine Torgefährlichkeit ist hinlänglich bekannt. Zudem ist Robert ein offener Typ, der sich  sicherlich schnell in unsere gewachsene Einheit integrieren wird. Durch die Verletzung von Nicky Verjans und dem noch offenen Zeitpunkt seiner Rückkehr in den Spielbetrieb waren wir auf der rechten Außenbahn nur einfach besetzt und haben jetzt mit dem erfahrenen Robert Weber und dem jungen Alec Smit eine ideale Mischung gefunden.“

Robert Weber konnte sich unlängst schon gemeinsam mit seiner Frau und seinem Sohn für einige Tage ein Bild von seiner neuen Heimat machen: „Ich bin sehr glücklich, dass ich ein Teil dieser Mannschaft und des Vereins sein darf. Ich hoffe durch meine Erfahrung und mein Können der Mannschaft zu helfen, um das Ziel Klassenerhalt erreichen zu können. Ich habe hier 4 wunderschöne Tage verbracht und die wunderschöne Region und die Leute kennenlernen dürfen. Durch gute Gespräche mit dem Coach und der Vereinsführung wusste ich, dass es genau das Richtige für mich sein wird. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und werde alles dafür tun, um mit der Mannschaft erfolgreich zu sein.“

Quelle: HSG Nordhorn-Lingen

Foto: Wolf