10.06.2019  Liqui Moly HBL

Magdeburg gewinnt deutlich in Göppingen

Mit dem 27. Saisonsieg hat sich der SC Magdeburg in die Sommerpause verabschiedet. Die Grün-Roten gewannen souverän mit 31:24 (18:12) bei FRISCH AUF! Göppingen. Schon in der sehr starken ersten Hälfte ließ die Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert keinen Zweifel am verdienten 3. Platz in der DKB Handball-Bundesliga zum Saisonende aufkommen.

FRISCH AUF! begann, auch wegen der Leistenbeschwerden von Tim Kneule, mit der Rückraumachse Heymann-Peric-Zelenovic. Bis zum 3:2-Zwischenstand in der 5. Minute konnte FRISCH AUF! jeweils vorlegen. Dann aber nutzten die Gäste fehlerhafte Kreisanspiele und Fehlwürfe von FRISCH AUF! und gingen dank eigener Treffern in Führung, die sie recht schnell von 3:4 auf 4:8 (14.) ausbauten. FRISCH AUF! bekam in der Abwehr keinen Zugriff, so dass beinahe jeder SCM-Angriff mit einem Gegentreffer abgeschlossen wurde. Eigene Treffer fielen nur spärlich und wurden „parade reposte“ mit schnellen Gegentreffern beantwortet. So zog der SCM, der sehr diszipliniert spielte und gut organisiert auftrat, Zug um Zug davon. FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer versuchte den Trend beim Stand von 5:10 in der 16. Minute mit seiner bereits zweiten Auszeit zu stoppen, aber auch der anschließend vorgenommene Spielerwechsel auf den Halbpositionen bewirkte zunächst keine deutliche Verbesserung. Die Gäste schraubten ihre Führung auf 7:14 hoch. Erst ab dem 8:15 (21.) kamen die Grün-Weißen besser ins Spiel, weil jetzt die Abwehr besser und aggressiver agierte und im Angriff Josip Peric und Marco Rentschler ihre Chancen konsequent nutzten. Bis zum 11:15 (27.) setzte sich dieser Trend fort, aber dann übernahm wieder der SCM das Kommando. In die Halbzeit ging es mit einem 12:18-Zwischenstand.

In der zweiten Halbzeit blieb der SCM zunächst am Drücker. Erst ab der 13:21-Gästeführung verbesserte sich das Spiel von FRISCH AUF!. Vorne lief es jetzt unter der guten Spielsteuerung von Josip Peric besser und die Abwehr profitierte von einigen Paraden von Daniel Rebmann. Zunächst konnte FRISCH AUF! auf 16:21 verkürzen und etwas später brachten zwei von Marcel Schiller verwandelte Siebenmeter den 19:23-Zwischenstand (49.). So schnell, wie der Hoffnungsfunke auf ein gutes Endresultat gezündet war, blies der SCM das Kerzchen wieder aus. Die Gästespieler nutzten Abschlussfehler der Göppinger und liefen jetzt viele Gegenstöße. Insbesondere Daniel Pettersson drückte dem Spiel mit seinen Treffern den Stempel auf. Schnell stand es 21:30 und das Spiel war entschieden. Am Ende gab es auf beiden Seiten sehenswerte Treffer zu sehen, darunter auch Kempatricks. Der SC Magdeburg nahm beim 24:31 verdient beide Punkte mit.FRISCH AUF! schließt die Saison 2018/19 mit 36:32 Punkten auf Platz 8 ab.

Nach dem Spiel ehrte FRISCH AUF!-Geschäftsführer Gerd Hofele in seiner Funktion als HBL-Vizepräsident den besten Torschützen der Saison Matthias Musche (SC Magdeburg). FRISCH AUF! verabschiedete die Spieler Joscha Ritterbach, Allan Damgaard, Jens Schöngarth und Primoz Prost, die den Verein verlassen. Ein Dank gilt auch Dr. Stefan Vollmer, der als Mannschaftsarzt aufhört.

FRISCH AUF!-Spieler der Saison 2018/19 wurde Sebastian Heymann, der die vom Fanclub Grün-Weiss durchgeführte Publikums-Wahl für sich entschied. Zweiter wurde Kresimir Kozina vor Daniel Rebmann.

Gästetrainer Bennet Wiegert: "Wir sind natürlich sehr glücklich, dass wir das Spiel in Göppingen erfolgreich gestaltet haben. Wir konnten uns in der 1. Halbzeit entscheidend absetzen. Diese Dominanz war vor dem Spiel nicht zu erwarten. Wir konnten heute eine sportlich seriöse Leistung abliefern und freuen uns jetzt auf die Pause."

FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: "Das Spiel spiegelt so ein bisschen unsere Saison wider. Wir hatten heute nicht die Konstanz und immer wieder Wellenbewegungen in unserem Spiel. Unsere vielen technischen Fehler haben Magdeburg zu ihrem gefürchteten Tempospiel eingeladen. Wir hatten zwar auch selber in der 2. Halbzeit eine Phase, wo wir mit viel Druck und Tempo gespielt haben, aber letztendlich hat Magdeburg heute ihren 3. Platz nochmals unterstrichen."

FRISCH AUF! Göppingen: Prost (1.-22.), Rebmann (22.-60.); Kneule, Ritterbach 2, A.Damgaard, Heymann, Bagersted, Peric 5, Sliskovic 1, Sörensen 1, Schiller 5/4, Rentschler 4, Schöngarth 1, Zelenovic 4, Kozina 1.

SC Magdeburg: Green (1.-55.), Quenstedt (55.-60.); Musa 4, Chrapkowski, Musche 4/1, Pettersson 7/1, Bransche, Plaza 1, Christiansen 5, Mertens 2, O'Sullivan 3, Bezjak 3, Weber 1, M.Damgaard 1.

Spielfilm: 3:2 (5.), 4:8 (14.), 7:14 (20.), 11:15 (27.), 12:18 (Hz.) - 13:21 (36.), 16:21 (42.), 19:23 (49.), 21:30 (58.), 24:31 (Ende).

Strafen: 1/2.

Zuschauer: 4600.

Schiedsrichter: Baumgart / Wild

Quelle: FRISCH AUF! Göppingen

Foto: Weber