04.01.2019  2. Handball-Bundesliga

Lübeck-Schwartau verpflichtet Rückraumspieler

Der VfL Lübeck-Schwartau verpflichtet Jonas Ottsen vom Drittligisten TSV Altenholz. Der 25-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis zum Saisonende. Damit reagiert der VfL auf die langwierige Verletzung von Pawel Genda. Das gab der Verein am Freitag in einer Pressemitteilung bekannt.

Geschäftsführer Michael Friedrichs sagt: „Ich freue mich, dass wir mit Jonas Ottsen eine sehr gute Lösung auf der Position gefunden haben. Wir haben uns trotz einiger Alternativen bewusst für Jonas entschieden, da wir glauben, dass er uns kurzfristig weiterhelfen kann. Wir wollen an unseren Zielen in dieser Saison weiterhin festhalten. Mein besonderer Dank gebührt den Verantwortlichen des TSV Altenholz, Mirko Baltic und Matthias Fehrke, die diesen Wechsel so unkompliziert und partnerschaftlich ermöglicht haben.“

Seit 2015 spielte Jonas Ottsen beim TSV Altenholz. Zuvor war der 1,91 Meter große Rechtshänder für die SG Flensburg-Handewitt und den THW Kiel tätig. In der A-Jugend des THW spielt er gemeinsam mit dem heutigen Lübecker Fynn Ranke. Marcel Möller kennt er aus dessen Zeit in Altenholz.

„Er ist ein Junge aus der Region, der wenig Eingewöhnungszeit brauchen wird. Er ist ein Spielertyp, den wir so noch nicht im Kader haben“, so Friedrichs. Neben der Position im linken Rückraum kann Ottsen auch als Spielmacher agieren.

VfL-Trainer Torge Greve sagt: „Ich bin froh, dass uns Jonas so kurzfristig zur Verfügung steht. Ich denke, dass er mit seinen Qualitäten, die er in den vergangenen Jahren bewiesen hat, auch in der 2. Bundesliga bestehen kann. Jonas ist ein sehr dynamischer Spieler, stark im Eins gegen Eins. Ich kenne ihn aus vielen Spielen, die ich von ihm gesehen habe. Jonas ist eine gute Ergänzung für unseren Kader, er wird uns in der Rückrunde sicherlich weiterhelfen.“

Mit dem TSV Altenholz belegt Jonas Ottsen derzeit den dritten Platz in der 3. Liga. Nun wagt der Student den Sprung in die 2. Bundesliga.

„Ich habe richtig Lust auf die 2. Bundesliga und diese neue Herausforderung. Die Anfrage des VfL kam natürlich etwas überraschend, aber ich musste nicht lange überlegen. Ich freue mich auf das kommende halbe Jahr, möchte meine Qualitäten einbringen und dabei helfen, die Ziele der Mannschaft zu erreichen“, sagt Jonas Ottsen.

Text und Bild: VfL Lübeck-Schwartau