14.05.2019  2. Handball-Bundesliga

Vier Spieltage vor Saisonende: Großwallstadt trennt sich von Trainer Bauer

Der TV Grosswallstadt hat die Zusammenarbeit mit Florian Bauer beendet. Dieser wurde am Montagabend von seinen Aufgaben als Trainer der Wällster entbunden. Florian Bauer übernahm erst nach dem Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga Trainerposten beim TVG. Die sportliche Entwicklung der Mannschaft entsprach nicht den Erwartungen der Gesellschafter für die laufende Saison. Dies gab der Verein am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekannt.

Die Sorge, das formulierte Ziel „Klassenerhalt“ nicht zu erreichen sowie die stark schwankenden Leistungen, veranlasste das Management zu handeln. Diese Maßnahme soll einen starken Impuls für das gesamte TVG –Umfeld, die Mannschaft, Fans und Sponsoren für die noch anstehenden drei Heim- bzw. einem Auswärtsspiel setzen.
 
Damit reagieren die Verantwortlichen des TV Grosswallstadt auf die sportliche Situation des TVG ́s, der vier Spieltage vor Saisonende momentan nur auf Platz 17 der Tabelle in der 2. Handball-Bundesliga steht und sich somit in akuter Abstiegsgefahr befindet. Aufgrund der, in der kommenden Saison2019/20, geplanten Reduzierung der 2. Handball-Bundesliga von 20 auf 18 Vereine werden heuer fünf Mannschaften aus der 2. Handball-Bundesliga absteigen müssen.
 
Die Mannschaftverantwortung übernimmt interimsweise ab sofort das Trainer-Duo Maik Pallach (neuer Sportkoordinator; A-Lizenz) und Ex-Trainer und TVG Urgestein Manfred Hofmann. Der TVG bedankt sich bei Florian Bauer ausdrücklich für seine engagierte und kooperative Zusammenarbeit mit dem TV Großwallstadt und wünscht ihm für seinen weiteren Weg privat sowie beruflich alles Gute.

Text: TV Großwallstadt

Bild: Zaunbrecher