25.09.2018  2. Handball-Bundesliga

TUSEM will gegen Nordhorn den zweiten Rang verteidigen

Wenn an diesem Dienstag TUSEM Essen auf die HSG Nordhorn-Lingen trifft, steht ein echtes Topspiel an! Der Zweite aus Essen will sich den Verfolger aus Nordhorn vom Leib halten. Mit einem Auswärtssieg würde die HSG an den Gastgebern vorbeiziehen. Anwurf der Partie in der innogy Sporthalle ist um 19:30 Uhr.

Die Saison 2018/19 läuft weiterhin super beim TUSEM. Nach fünf Spieltagen stehen die Margarethenhöher mit 8:2 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz in der 2. Handball-Bundesliga. Nur wenige Tage nach dem hochspannenden 33:32-Heimsieg gegen den EHV Aue dürfen sich die TUSEM-Fans auf das nächste Highlight in der innogy Sporthalle freuen!

Mit der HSG Nordhorn-Lingen ist nicht nur eine Mannschaft zu Gast in Mülheim, gegen die es in der Vergangenheit stets heiß umkämpfte Duelle zwischen beiden Teams gab. Zudem steht das Zwei-Städte-Team ebenfalls im oberen Tabellenbereich. Beide Mannschaften mussten bislang nur eine Saisonniederlage hinnehmen. Die Nordhorner haben allerdings eine Partie weniger absolviert. Mit 6:2 Punkten liegen sie auf dem 5. Tabellenplatz.

Damit steht dem TUSEM die nächste Bewährungsprobe in der noch jungen Saison bevor. Torhüter Sebastian Bliß will zusammen mit dem TUSEM-Team weiter an den positiven Saisonverlauf anknüpfen: „Wir haben uns mit den Resultaten aus den bisherigen Spielen jede Menge Selbstbewusstsein erarbeitet und wollen zusammen mit unseren Fans im Rücken alles investieren, um gegen Nordhorn-Lingen den vierten Sieg in Serie einzufahren. Dafür müssen wir, anders als am Freitag, wieder in der Defensive konsequenter agieren und insbesondere das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüter verbessern. Nordhorn hat eine starke Mannschaft und ist über jede Position torgefährlich. Eine sehr reizvolle Aufgabe für uns, aber genau für solche Spiele brennen wir besonders!“

Die HSG Nordhorn-Lingen schloss die Saison 2017/18 auf dem 7. Tabellenplatz ab. Auch aufgrund zahlreicher verletzungsbedingter Ausfälle während des letzten Jahres entschieden sich die Verantwortlichen für weitere Verstärkungen des Kaders: Bart Ravensbergen (Selestat Alsace) bildet seit diesem Sommer zusammen Stammkeeper Björn Buhrmester ein hochkarätiges Torhütergespann. Für den Rückraum konnten Linkshänder Julian Possehl (ASV Hamm-Westfalen) und Georg Pöhle (TV Emsdetten) verpflichtet werden. Pöhle lief vor seinem Wechsel nach Emsdetten in der Saison 2015/16 für den TUSEM auf. Zudem wird es ein Wiedersehen mit den ehemaligen TUSEMern Toon Leenders und Lasse Seidel geben. Letzterer ist bekanntlich der Bruder von TUSEM-Rückraumspieler Malte Seidel.

Im bisherigen Saisonverlauf gelangen der Mannschaft von Trainer Heiner Bültmann Siege gegen TV Emsdetten (33:20), TV Hüttenberg (34:27) und VfL Eintracht Hagen (26:21). Bei Tabellenführer HSC 2000 Coburg musste am 3. Spieltag die bisher einzige Niederlage hingenommen werden. Die Partie endete 29:25 für die Coburger.

Beim TUSEM werden Rückraumspieler Carsten Ridder und Kreisläufer Lukas Ellwanger weiterhin verletzungsbedingt ausfallen. Niklas Ingenpass, der gegen Aue krankheitsbedingt ausfiel, wird wieder dabei sein.

Quelle: TUSEM Essen

Foto: Worm