02.06.2019  2. Handball-Bundesliga

Spürbare Erleichterung nach TVE-Sieg in Ferndorf

Der TV Emsdetten hat es geschafft! Das Team von Trainer Daniel Kubes tritt auch in der kommenden Saison in der Zweiten Handball-Bundesliga an. In einem intensiv geführten Spiel setzte sich der TVE am Ende mit 34:31 durch und sichert sich damit die letzten beiden nötigen Punkte für den vorzeitigen Klassenerhalt. Nach der Niederlage kämpft Ferndorf am letzten Spieltag im Fernduell mit den punktgleichen Rimparer Wölfen um den achten Tabellenplatz.

Um was es geht wurde schnell klar. Ferndorf will das letzte Heimspiel der Saison mit einem Sieg feiern und der TV Emsdetten brauchte noch einen Sieg aus den letzten beiden Spielen. Die Intensität im Spiel daher von Anfang an hoch. Das jeweils erste Tor fiel durch einen 7-Meter. Danach ging das Spiel munter hin und her. Den besseren Zugriff in der Abwehr hatte in den ersten 10 Minuten der TV Emsdetten und ging so in der 10. Minute mit 5:7 in Führung.
Beim Stand von 7:11 nahm Ferndorf die erste Auszeit. Diese fruchtete aber nicht wirklich und so konnte der TV Emsdetten in der Folge die Führung konsequent weiter ausbauen. Vor allen Dingen war im Angriff fast jeder Wurf ein Treffer und in der Defensive konnte Konstantin Madert viele „Freie“ wegnehmen. Alle diese Faktoren führten dazu, dass der TVE mit deutlicher Führung von 14:20 in die Halbzeit ging.

Den vermeintlich besseren Start in die 2. Halbzeit erwischte der TV Emsdetten. Allerdings nur auf den ersten Blick, denn bereits in der 38. Minute nahm Daniel Kubes eine Auszeit, weil Ferndorf den Abstand auf 19:22 verkürzen konnte. Die Auszeit zeigte Wirkung und der TVE kam wieder in die Spur. In der 44. Minute stand es dann 22:27.
In der 46. Minute trifft Ferndorf Torhüter Kai Bastian Rottschäfer nur die Latte bei freiem Tor, TV Emsdetten in Unterzahl mit zusätzlichem Feldspieler, und hätte so auf 25:27 verkürzen können. Danach konnte dann aber der TVE den Vorsprung wieder auf 24:28 ausbauen.
In der 50. Minute kassierte Sven Wesseling die dritte 2-Minuten Strafe und stand danach nicht mehr zur Verfügung.
Der TV Emsdetten ließ sich die Führung auch danach nicht mehr aus den Händen nehmen und brachte diese mit einer weiterhin sehr soliden Abwehrleistung ins Ziel beim Entstand von 31:34. Nach diesem Spiel ist auch das lang ersehnte Ziel erreicht: Klassenerhalt! Auch in der kommenden Saison wird der TV Emsdetten in der 2. Liga an den Start gehen.

Quelle: TV Emsdetten

Foto: TV Emsdetten