29.12.2018  2. Handball-Bundesliga

Wählt euren 2HBL-Spieler des Monats Dezember!

Zum Jahresendspurt haben die Vereine der 2. Handball-Bundesliga noch einmal richtig Gas gegeben. Auch im Dezember haben sich wieder vier Kandidaten in Stellung für die Wahl zum "Spieler des Monats" der 2. Handball-Bundesliga gebracht. Per Online-Voting könnt ihr für euren Favoriten abstimmen. Das sind die Nominierten zum Spieler des Monats Dezember:

Mit zehn Siegen in Serie hat der HBW Balingen-Weilstetten einen Jahresendspurt wie aus dem Lehrbuch hingelegt. Am letzten Spieltag des Jahres übernahmen die Gallier von der Alb sogar die alleinige Tabellenführung und gehen nun als Spitzenreiter in die Winterpause. Großen Anteil daran hat Top-Torjäger Oddur Gretarsson. Der Isländer befindet sich in Aufstiegsform und hat einen überragenden Dezember gespielt.

Gretarssons Monat in Zahlen:

Spiele: 4
Tore: 27
7m-Tore: 10
Tore pro Spiel: 6,75
Wurfquote: 90%

Mit 119 Saisontoren ist Oddur Gretarsson mit deutlichem Abstand bester Torschütze des HBW Balingen-Weilstetten. Im Dezember schloss der Isländer gleich zwei Spiele mit einer Wurfquote von 100% ab.

Gretarssons Sternstunde:

Ausgerechnet gegen seinen Ex-Verein zeigte Oddur Gretarsson seine Monats-Bestleistung. Im Spiel gegen den TV Emsdetten überragter der Links Aussen mit zehn Toren und einer Wurfquote von 100% alle.

Nachdem sich der HC Elbflorenz 2006 im November gefangen hat, haben sich die Dresdner im Dezember stabilisiert und sind nun ein ernstzunehmender Contender im Abstiegskampf der 2. Handball-Bundesliga. Großen Anteil daran hat Nils Kretschmer, der Dreh- und Angelpunkt im Spiel des HC ist. Angeführt von Kretschmer holte Dresden im Dezember sechs Punkte.

Kretschmers Monat in Zahlen:

Spiele: 5
Tore: 23
Assists: 13
Blocks: 4

Der Wert von Nils Kretschmer lässt sich nicht nur an Toren messen. Mit gerade einmal 25 Jahren verfügt Kretschmer nach Stationen wie dem TVB 1898 Stuttgart und den Rhein-Neckar Löwen über einen enormen Erfahrungsschatz, der ihn zum unumstrittenen Häuptling des HC Elbflorenz 2006 macht.

Kretschmers Sternstunde:

Es war die Sensation des Dezembers. Am letzten Spieltag des Jahres reiste der bis dato souveräne Tabellenführer HSC 2000 Coburg zum HC Elbflorenz 2006. Die Rollen waren klar verteilt. Doch David gewann das Duell gegen Goliath und Nils Kretschmer war mittendrin. Mit fünf Toren, fünf Assists, zwei Blocks und einem Steal hatte das Rückraum-Ass einen entscheidenden Anteil am Überraschungserfolg der Dresdner.

Hier durch Klick abstimmen:

Der HSC 2000 Coburg spielt bisher eine grandiose Saison. Trotz großer Verletzungssorgen führten die Franken das Feld der 2. Hanball-Bundesliga 103 Tage an und überwintern nun nach 20 Spieltagen auf einem Aufstiegsplatz. Einer, auf den sich die HSC-Fans im Dezember stets verlassen konnten, war Tobias Varvne. Der Schwede übernahm in der schwierigen Situation Verantwortung und zählte stets zu den Top-Scorern seiner Mannschaft.

Varvnes Monat in Zahlen:

Spiele: 5
Tore: 31
Tore pro Spiel: 6,2
Assists: 9
Wurfquote: 73,8%

Tobias Varvne spielte den besten Monat seit Saisonbeginn. Am 18. Spieltag wählten ihn die Fans sogar zum Spieler des Spieltags.

Varvnes Sternstunde:

Im Spitzenspiel des 18. Spieltags erlebte Tobias Varvne seine Sternstunde. Beim Sieg gegen den Absteiger TuS N-Lübbecke spielte der Schwede mit acht Toren aus acht Versuchen, drei Assists und einem Steal groß auf und war der entscheidende Faktor für die zwei Punkte.

Keine Mannschaft ist neben dem HBW Balingen-Weilstetten derzeit so gut in Form wie die HSG Nordhorn-Lingen. Aus den letzten zehn Spielen ließen die Nordhorner lediglich drei Punkte liegen. Den Dezember schloss die HSG mit vier Siegen Folge ab und kämpften sich bis auf Platz Drei vor. Verlassen kann sich Nordhorn auf Björn Buhrmester. Der Publikumsliebling brachte im Dezember die Gegner reihenweise zur Verzweiflung.

Buhrmesters Monat in Zahlen:

Spiele: 5
Paraden: 63
Paraden pro Spiel: 12,6
Quote gehaltener Bälle: 39,62%

Björn Buhrmester lieferte im Dezember gleich in drei Spielen eine Quote von über 40% ab!!! Zudem erzielte der Torhüter in dem Monat auch seine ersten beiden Saisontore.

Buhrmesters Sternstunde:

Ab einer Paradenquote von 30% spricht man bei einem Torhüter von einer guten Leistung. Was Björn Buhrmester gegen den EHV Aue ablieferte, war übermenschlich! Der 34-Jährige hielt 18 Bälle und schloss den Tag mit einer Quote von 48,65% ab!

09.10.2018 -

Der Spieler des Monats - Die Regeln zur Wahl

Auch in dieser Saison haben die Fans der DKB Handball-Bundesliga wieder die Chance, für den Spieler des Monats der DKB Handball-Bundesliga abzustimmen. Dieser wird für seine außergewöhnliche Leistungen auf dem Parkett im vergangenen Monat geehrt.