26.11.2021  2. HBL

Der Freitag in der 2. HBL: Hagen siegt im Topspiel, VfL Lübeck-Schwartau entführt Punkte aus Essen

Der Aufsteiger aus Hagen sorgt weiter für Furore in der 2. HBL. Auch im Topspiel beim ASV Hamm-Westfalen zeigte der VfL eine starke Leistung und gewann denkbar knapp mit 30:32. Zudem konnte sich der VfL Lübeck-Schwartau in Essen durchsetzen, der HC Elbflorenz 2006 gewann in Bietigheim und in Dormagen trennten sich der TSV und der TV Emsdetten nach großem Kampf mit 18:18 Unentschieden.

SG BBM Bietigheim vs. HC Elbflorenz 2006 24:26 (11:12)

Im ersten Spiel des Tages kamen die Gäste besser in die Partie. Nach knapp 13 Minuten sah sich Bietigheims Coach Iker Romero beim 4:7 zur Auszeit gezwungen. Doch auch in der Folge sahen die Zuschauer ein tolles Offensivspiel der Dresdner und so behaupteten sie ihre Führung bis zur Pause (11:12.

Den entscheidenden Zwischenspurt schaffte das Team von Rico Göde dann Mitte der zweiten Hälfte: Ein 5:1-Lauf für den HC Elbflorenz 2006 bescherte das 14:20. In den letzten Minuten versuchte Bietigheim noch einmal alles, doch auch die offensive Deckung wurde immer wieder auseinandergespielt und so konnte Dresden einen wichtigen 24:26-Auswärtserfolg einfahren. 

ASV Hamm-Westfalen vs. VfL Eintracht Hagen 30:32 (16:15)

Im siebten Aufeinandertreffen zwischen dem ASV Hamm-Westfalen und dem VfL Eintracht Hagen gelingt den Gästen der erste Sieg in der Westpress Arena. Somit baut der der VfL sein Punktekonto auf 19:7 Zähler aus und klettert zumindest über Nacht auf den zweiten Tabellenplatz. 

In einer tollen Partie mit viel Tempo hatte der ASV in der ersten Hälfte leichte Vorteile und ging mit einer 16:15-Führung in die Kabine. In der zweiten Hälfte traf erst Jo Gerrit Genz, anschließend glich Tim Stefan allerdings schnell mit einem Doppelpack aus. Dann wurde die Partie aufgrund eines medizinischen Notfalls auf den Rängen für mehrere Minuten unterbrochen. Nachdem die Nachricht bekannt wurde, dass der Fan außer Lebensgefahr sei, beschlossen die Teams nach einer kurzen Aufwärmphase mit der Partie fortzufahren.

Diese blieb bis in die letzten Sekunden spannend, doch als Theo Buergin zum 30:32 einnetzte, war der Auswärtssieg besiegelt.

TSV Bayer Dormagen vs. TV Emsdetten 18:18 (10:11)

In einer wahren Abwehrschlacht trennten sich der TSV Bayer Dormagen und der TV Emsdetten mit einem 18:18 Unentschieden. Den letzten Angriff in der torarmen Partie hatten die Hausherren, doch der Wurf von Ante Grbavac wenige Sekunden vor Schluss landete im Block. Für Dormagen ist es der fünfte Zähler, Emsdetten liegt mit 10:14 Punkten auf dem 12. Rang.

TuSEM Essen vs. VfL Lübeck-Schwartau 27:29 (9:14)

Eine wahre Achterbahn der Gefühle erlebten die Fans beider Lager bei der Partie zwischen dem TuSEM Essen und dem VfL Lübeck-Schwartau. Nachdem der TuSEM eine rabenschwarze erste Hälfte erwischte und mit 9:14 im Hintertreffen lag, kämpfte sich das Team von Jamal Naji wieder heran und glich beim 21:21 nach 48 Minuten aus.

Dann zog allerdings der VfL wieder auf drei Tore davon und sorgte dafür dass das Pendel wieder in Richtung Auswärtssieg ausschlug. Diesen Vorsprung gab das Team aus der Hansestadt nicht mehr her und so bejubelten sie einen 27:29-Erfolg in Essen.

Alle Ergebnisse im Überblick:

SG BBM Bietigheim vs. HC Elbflorenz 2006 24:26 (11:12)
ASV Hamm-Westfalen vs. VfL Eintracht Hagen 30:32 (16:15)
TSV Bayer Dormagen vs. TV Emsdetten 18:18 (10:11)
TuSEM Essen vs. VfL Lübeck-Schwartau 27:29 (9:14)

Foto: Kaufmann