25.10.2020  2. HBL

Der Sonntag in der 2. HBL: Gummersbach erobert Tabellenführung, Hamburg wieder siegreich

Der VfL Gummersbach hat den Patzer des ASV Hamm-Westfalen genutzt und sich mit dem vierten Saisonsieg die Tabellenführung in der 2. HBL gesichert. Ebenfalls siegreich waren die Mannen des Handball Sport Vereins Hamburg, die in letzter Minute 27:28 beim TV Großwallstadt gewinnen konnten. Die Partien Aue-Eisenach und Dormagen-Ferndorf konnten am heutigen Abend aufgrund positiver Corona Fälle nicht angepfiffen werden.

TV Emsdetten - VfL Gummersbach 24:27 (9:12)

Der VfL Gummersbach hat im fünften Saisonspiel den vierten Sieg eingefahren. Beim bisher punktlosen TV Emsdetten übernahmen die Gäste von Beginn an das Kommando und stellten die Hausherren besonders im Angriff immer wieder vor schwierige Aufgaben. Nach 15 gespielten Minuten hatte der TVE dementsprechend erst drei Tore erzielt. Die drei-Tore-Führung des VfL (3:6) sollte sich anschließend fast über die gesamte Spieldauer einstellen. Zwar gaben sich die Gastgeber zu keiner Phase der Partie auf, wirklich gefährden konnten sie den ambitionierten Handball-Dino letztlich aber auch nicht mehr. Nicht eine Führung des TV Emsdetten ließen die Gäste zu und treten somit völlig verdient die Heimreise mit zwei Punkten im Gepäck an.

TV Großwallstadt - Handball Sport Verein Hamburg 27:28 (13:13)

Der Handball Sport Verein Hamburg bleibt in der 2. HBL die einzige Mannschaft mit weißer Weste. Trotz zahlreicher Ausfälle konnte sich die Mannschaft von Trainer Torsten Jansen am Abend zwei Punkte in Großwallstadt erkämpfen. Den entscheidenden Treffer zum 27:28 Endstand erzielte in der letzten Minute Thies Bergemann. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte waren es beim zwischenzeitlichen Spielstand von 21:17 (42.) eigentlich die Gastgeber, die wie der wahrscheinliche Sieger der Partie aussahen. Doch in der Schlussphase stellten sich die Gäste, angeführt vom starken Leif Tissier, cleverer an und drehten die Partie doch noch.

Foto: Ising