02.07.2020  2. HBL

Sigurdsson beim VfL Gummersbach vorgestellt: "Ziel ist ganz klar der Aufstieg"

Die Meldung, dass Gudjon Valur Sigurdsson beim VfL Gummersbach zur neuen Saison das Traineramt übernehmen wird, schlug ein wie ein Blitz. Nun wurde der Isländer, der bis zum Sommer noch für Paris St. Germain aufgelaufen war, offiziell vorgestellt. An seinen Zielen mit dem Traditionsverein ließ er dabei keine Zweifel.

Dass Gudjon Valur Sigurdsson direkt von der Platte auf die Bank des VfLs wechselt, hat der Traditionsverein nicht zuletzt auch den Auswirkungen der Corona-Pandemie zu "verdanken".

„Ohne Corona hätte ich sicher weitergespielt“, sagte der 40-Jährige im Rahmen seiner Vorstellung als Trainer VfL Gummersbach. „Und wenn es Corona nicht geben würde und ich trotzdem aufgehört hätte, wäre die Saison bis Juni gegangen. Dann wäre ich sicher nicht sofort als Trainer eingestiegen. Sondern hätte nach 20 anstrengenden Jahren erstmal ein paar Monate Urlaub gemacht.“

Nichtsdestotrotz freut er sich auf seine neue Aufgabe und hat gleich hohe Ziele. Mit dem zwölfmaligen Meister und früheren Europacup-Sieger peilt er „ganz klar den Aufstieg“ an. Dass er dabei auf keinerlei Erfahrung als Trainer zurückgreifen kann, schreckt ihn nicht ab, ist ihm aber durchaus bewusst, wie er mit einem Augenzwinkern sagt: „Bis vor kurzem war ich ein alter, erfahrener Spieler. Nun bin ich ein junger, unerfahrener Trainer.“

Foto: Eibner

Die gesamte Pressekonferenz sehen Sie hier im Video: