05.06.2020 

Handball 2020: Return To Competition

Gemeinsam mit dem Deutschen Handballbund und der Handball Bundesliga Frauen hat die Handball-Bundesliga GmbH jüngst ein umfassendes Konzept erarbeitet, das Handballvereinen aus Deutschland den Wiedereinstieg in den Sportbetrieb nach der Corona-Pandemie ermöglichen soll. Das Projekt "Return to Competition" bietet Clubs aus dem Amateur- und Profisport ein lösungsorientiertes Positionspapier und konkrete Hilfestellungen hierzu an.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben auch den Handballsport maßgeblich beeinträchtigt. Damit die Rückkehr zu einem geregelten Trainings- und Spielbetrieb auch unter den aktuellen Umständen möglich ist, bietet die Projektgruppe "Return To Competition" sämtlichen Vereinen und Sportlern zentrale Hilfestellungen im Rahmen eines lösungsorientierten Gesamtkonzeptes an.

Das Konzept können Sie hier als PDF kostenfrei herunterladen.

Um die Gesundheit und das Wohlergehen der Sportlerinnen und Sportler und Vereinsmitglieder zu schützen, können Trainingseinheiten nur dann stattfinden, wenn kein akuter Vorfall, bzw. Verdacht einer Infektion an SARS-CoV-2 bekannt ist. Sobald ein Mitglied einer Trainingsgruppe einen nachvollziehbaren Verdacht aufweist oder gar infiziert ist, muss der Trainingsbetrieb der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Trainingsgruppe rückverfolgt und eingestellt werden.

Die folgenden Materialien stehen sämtlichen Handballvereinen ebenfalls kostenfrei zur Verfügung: